Christian Poser wieder zurück in der Eisbahn

Jeder hat schon mal die starken Bobsportler des SC Potsdam ihre schweren Schlitten durch die Leichatathletikhalle am Luftschiffhafen schieben sehen. Mit darunter der mehrfache Welt- und Olympiasieger Kevin Kuske, der Vize Juniorenweltmeister Philip Wobeto sowie Junioren-Weltmeisterin und Weltcupsiegerin Lisa Buckowitz.

Zu diesem starken Team der Potsdamer Bobsportler gehört auch der Anschieber Christian Poser, der bei Weltmeisterschaften bereits jede Medaille erringen konnte. Im Jahr 2011 wurde er Weltmeister mit dem Vierer, 2012 dritter und um es komplett zu machen 2015 zweiter. Doch letztes Jahr musste der Brandmeisteranwärter von diesen Erfolgen verletzungsbedingt leider eine kurze Pause nehmen. Eine Plantarsehnenentzündung und ein Fersensporn am rechten Fuß machten ihm eine aktive Saison unmöglich. Dies ging so weit, dass er im August 2016 operiert werden musste.

Doch nun ist nach einer erfolgreichen Reha und Behandlung alles wieder beschwerdefrei und der Potsdamer schaut motiviert und optimistisch auf die kommende Olympiasaison, in der er angreifen will.

Den Grundstein dafür kann der ehemalige Sprinter am Samstag beim Anschubtest der deutschen Bob-Elite in Oberhof setzen. Dort geht es um die Auswahlteams für den diesjährigen Weltcup und die Winterolympiade in Pyeongchang/Südkorea. Der 31-jährige weiß, dass die Konkurrenz nicht schläft, denn auch viele junge Sportler wollen es in den Olympiabob schaffen. Aber Poser hat nach diesem Jahr Pause neue Kraft geschöpft und hat sowohl seine langjährige Erfahrung als auch seinen starken Willen.

Außerdem wird es eine weitere Motivation in seinem Hinterkopf geben. Er würde bei den Wettkämpfen der Saison nicht nur seine geliebte Bobbahn wieder sehen, sondern auch seine Ehefrau, die amerikanische Bobpilotin Jamie Greubel-Poser. Diese ist selber, als WM-dritte der letzten WM in Königsee und Gesamtweltcupsiegerin, eine sehr erfolgreiche Sportlerin. Poser begleitete sie letztes Jahr noch zur WM, wo er ebenfalls die Bronzemedaille seiner Teamkollegen Nico Walther, Kevin Kuske, Kevin Korona und Eric Franke bejubeln durfte. Dieses Jahr will der Potsdamer Athlet persönlich für den Jubel auf den Tribünen sorgen und dafür drücken wir ihm fest die Daumen.