Gemischte Gefühle in St. Moritz

Mit einem dritten Platz im Frauen-Zweierbob, einem Sieg im Zweierbob der Männer und einer Disqualifikation im Viererbob fiel das Weltcup-Wochenende in St. Moritz für unsere Bobanschieber gemischt aus.

3. Platz für Lisa-Marie Buckwitz mit Pilotin Stephanie Schneider

Stephanie Schneider und Lisa-Marie Buckwitz holten sich mich 49 hundertstel Sekunden Rückstand auf den Siegerbob von Elena Meyers Taylor den dritten Platz – für Europameisterin Stephanie Schneider die bereits vierte Podestplatzierung in der Weltcup-Wertung 2017/18. Mariama Jamanka mit Anschieberin Annika Drazek fuhr auf den zweiten Platz.

Sieg für Christian Poser im Zweierbob

Für die deutsche Männerbob-Mannschaft begann das vorletzte Weltcup-Wochenende der Saison 2017/18 mit einem sensationellen Teamergebnis: Im Zweierbob-Bewerb in St. Moritz holten sich die drei deutschen Teams alle drei Podestplätze und verwiesen die internationale Konkurrenz geschlossen auf die hinteren Ränge.

Den Sieg holte sich Pilot Nico Walther mit SC-Potsdam-Anschieber Christian Poser. Mit knappen fünf hundertstel Sekunden Vorsprung sicherte sich Walther zudem seinen zweiten Saisonsieg im kleinen Schlitten.

Auf den zweiten Platz fuhren Francesco Friedrich und Thorsten Margis, den dritten Platz sicherten sich Johannes Lochner und Christopher Weber mit 21 hundertstel Sekunden Rückstand auf Walther/Poser.

Viererbob disqualifiziert

Im Viererbob lief es für das Team um Pilot Nico Walther mit Kevin Kuske und Christian Poser erneut nicht gut. Sie wurden wegen eines untergewichtigen Bobs bereits nach dem 1. Lauf disqualifiziert. Nico Walther und Christian Poser wurden schon in Altenberg eine Woche zuvor mit ihrem Zweierbob disqualifiziert.

Die letzte Station der BMW IBSF Bob- und Skeleton-Serie 2017/18 liegt im bayerischen Berchtesgaden-Königssee. Vom 19. bis 21. Januar 2018 findet das siebte Weltcup-Wochenende in der Deutsche Post Eisarena statt.