Mit Routine auf dem Kleinfeld

Am vergangenen Wochende standen gleich drei Spiele auf dem Plan. Auf dem Großfeld wurde das letzte Spiel der Saison gegen Floorball Nordost bestritten. Außerdem galt es auf dem Kleinfeld einen Platz für die Playoffs zu sichern. 

Während das Großfeldspiel am Samstag gegen FNO nach engagiertem Spiel und einer besseren Offensivleistung als zu zuletzt gegen FTC mit 5:11 verloren ging, spielten unser Männer am Sonntag ein guten letzten Kleinfeld-Spieltag. In den Begegnungen gegen den TSV Rangsdorf und die zweite Mannschaft des Berliner FK ging es um den Einzug in die Playoffs. Um diese sicher zu erreichen,  musste vor allem der TSV geschlagen werden. Nach verfehltem Start, einer frühen 2-Minuten-Strafe und einem 1-3-Rückstand gelang es uns einen kühlen Kopf zu bewahren und die Kontrolle über das Spiel zur Pause (3:3) zurück zu erlangen – einer neue Stärke, die wir uns in dieser Saison Stück für Stück erarbeitet haben. Nachdem wir anschließend das Spiel an uns reißen konnten, führten einige Treffer von Max Hoyer, Frank Rosendahl und Lukas Höhne zur Entscheidung des Spiels, in dem Tamàs Sterzinger mit seinem ersten Pflichtspieltreffer nach einem grandiosen Spielzug zum verdienten 11:4 Endstand einnetzen konnte.

Das anschließende Spiel gegen den BFK II verlief ergebnistechnisch unnötig knapp und ereignisarm. Die erste Halbzeit hatte lediglich zwei Potsdamer 2-Minuten-Strafen und nur einen Treffer zu bieten. Aufgrund unserer guten Verteidigung überstanden wir alle  Strafzeiten des Tages ohne Gegentor und behaupteten unsere knappe 1-0-Führung auch hier. Mit einer besseren Chancenverwertung starteten wir in die zweite Hälfte. Zwei Tore von Lukas Höhne und Matti Kähling brachten uns mit 3-0 in Front. Das sichere Gefühl geriet kurz ins Wanken als der BFK mit zwei Toren den Anschluss erzielen konnte. Enorm wichtig, dass Martin Fielko nach nur weiteren 20 Sekunden und erfolgreichem Pressing mit einem abgezockten Treffer eine schnellen Antwort liefern konnte.  Nach dem 4-2 besannen wir uns nun endgültig auf ein sicheres Aufbauspiel und gaben die Kontrolle über die Partie nicht mehr aus der Hand. Zum Abschluss versenkte Matti Kähling nach perfektem Vorlage von Max Hoyer den Lochball per Schlagschuss zum sehenswerten 5-2-Schlusstreffer – fast ein Fußballergebnis. 

Mit großer Zuversicht können wir nun in die Playoffs am 7.5. in  Mellensee gehen. Bei ähnlich guter Leistung scheint nun jeder Gegner der Verbandsliga schlagbar. Wir sind gespannt und freuen uns.