20. Sparkassen-Stadionfest in Wittenberge

Ein kleines Team des SC Potsdam nahm am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich am Stadionfest in Wittenberge teil.

Am Freitag reisten 16 Nachwuchsathleten um 14 Uhr nach Wittenberge, um schon einen Tag vor Wettkampfbeginn vor Ort zu sein. In Wittenberge angekommen richteten wir unseren Schlafplatz im Stadiongebäude ein. Geschlafen wurde auf Isomatten mit Schlafsack. Um sich nach der Fahrt zu stärken, wurde direkt der Grill angeschmissen und Gemüse geschnitten. Die Sportler konnten sich im Stadion mit der Wettkampfstätte vertraut machen, während die Trainer das Essen vorbereiteten. Um 21 Uhr war dann Nachtruhe angesagt, um am nächsten Morgen fit zu sein. Samstagmorgen, 7 Uhr, ging es direkt zum Auftakt auf die Bahn. In dieser Zeit wurde der Frühstückstisch mit frischen Brötchen, Cornflakes, Gemüse und vielen lecken Sachen gedeckt. Nach dem Frühstück wurde sich dann etwas ausgeruht.

In der Altersklasse W12 konnte sich Laura Mier über mehrere Podestplätze freuen ( 75m [ 1.Platz 10,62 s], Speerwurf [2.Platz 24,00m], 60m Hürde[ 3. Platz 11,06 s] und Weitsprung [ 1.Platz 4,48m]). Pauline Bittkau konnte sich über einen 2. Platz im 75m Sprint ( 10,79s) freuen. Die Staffel der Mädchen in der Altersklasse U14 konnte sich in der Besetzung Pauline Bittkau, Lena Kardell, Kim Habig und Laura Mier den Sieg in der Staffel sichern

Bei den jüngeren Mädchen durfte sich Elin Freund über einen 1. Platz im Hochsprung ( 1,15m) freuen. Ihre Trainingspartnerin Franziska Helmke durfte sich nach dem Ballwerfen (32,12m) ebenfalls die Gold-Medaille umhängen lassen. In der Altersklasse der W11 sprang Kim Habig beim Hochsprung am höchsten und konnte sich mit 1,40 über Platz 1 freuen. Im Weitsprung stand am Ende 4,21 im Protokoll, dies bedeutete den 2.Platz.
Bei der Staffel der weibliche U12 ,in der Besetzung Franziska Helmke, Elin Freund, Kim Habig und Lilli Beck, passten die Wechsel am besten. Sie sicherten sich den 1.Platz vor dem Team aus Arneburg.

Auch die Jungs der U10 und U12 waren an diesem Wochenende erfolgreich unterwegs. Im 50m Lauf (8,72s) konnte unser jüngster Starter Lars Günter als Dritter die Ziellinie überqueren. Auch im Weitsprung (3,75m) sowie im Ballwurf ( 28,30m) konnte sich Lars über einen zweiten Platz freuen. Amon Dörries konnte hier in der M10 auf den 1 Platz springen. Beim 800m Lauf konnte Amon mit gelaufenen 3:04,03 am Ende auf dem 2.Platz landen. In der M11 stand Niklas Kulke nach seinem ersten Hochsprung-Wettkampf auf dem 3. Podest-Platz, er übersprang 1,20m. Janek Eisermann flog im Weitsprung auf 3,99m uns somit auf den 2. Platz.

Das Staffel Team der MU12 durften sich im Ziel über Gold freuen, sie liefen in der Besetzung Lars Günther, Amon Dörries, Janek Eisermann und Niklas Kulke.

Aber auch die anderen Athleten waren erfolgreich und stellten viele neue persönliche Bestleistungen auf.

Am Ende des Tages gab es für das Team des SC Potsdam noch eine Pizzaparty im Vereinshaus. Abends konnten die Sportler dann in der Prignitzer Badewelt noch die letzten Kraftreserven beim rutschen, toben und plantschen aufbrauchen.

Am Sonntag ging es dann nach dem Frühstück erst zur Alten Ölmühle und anschließend in den Kletter-Parcours. Nach 2 Stunden Klettern und einem kurzen Besuch an der Elbe ging es dann noch zum Mittagessen, bevor sich unsere Athleten und Trainer sich auf die Heimreise machten.