Christopher Linke und Teresa Zurek wollen ihren DM-Titel verteidigen

Für die besten Geher ist die Saison noch nicht abgeschlossen. Nach der Weltmeisterschaft der Leichtathleten im August ging es nahtlos weiter. Im Sportpark von Diez werden die diesjährigen nationalen Titel im Bahngehen vergeben. Für die Männer gibt es die Möglichkeit Medaillen über 10000m zu holen und Frauen können sich auf der 5000m Distanz beweisen.
Insgesamt haben sich 77 Geher/-innen in die Startlisten eingetragen. Unter ihnen unsere drei WM Starter Nils Brembach, Hagen Pohle sowie Christopher Linke, welcher auch mit der besten Vorleistung von 39:50,20 Min. antritt. „ Ich will nach 2011, 2013 bis 2016, unbedingt am Wochenende meinen Titel verteidigen, es wäre der Fünfte in Folge. Nach London habe ich mich voll auf dieses Unterfangen konzentriert“, äußerte sich der WM-Fünfte und Europacupsieger über 20km vor der Abreise.

Dabei muss sich das Gehertrio von Bundestrainer Ronald Weigel im Kampf um die Podiumsplätz starker nationaler Konkurrenz über die 25 Runden, wie u.a. mit dem 50km WM-Teilnehmer von London Karl Junghannß (LAC Erfurt), auseinander setzen.

Bei den Frauen einschließlich der U-23 Wertung, gehen mit der U-20 Vizeeuropameisterin Teresa Zurek, Julia Richter und Saskia Feige drei erfolgsverwöhnte Geherinnen aus dem Luftschiffhafen an den Start. Dabei könnte Teresa Zurek, welche in diesem Jahr bereits U-20 Titelträgerin in der Halle sowie auf der Bahn wurde, mit einem erneuten Sieg ihren Meisterschaftserfolg aus dem Vorjahr verteidigen. Immerhin sind ihre 22:21,51 Min. die schnellste Vorleistung aller Teilnehmerinnen über 5000m. Teresa reist wie auch Christopher, mit der Favoritenrolle nach Diez. „Unsere drei Geherinnen haben sich intensiv in den letzten Wochen auf die Meisterschaften vorbereitet und sind in der Lage, sich ganz vorn zu platzieren“, bemerkte Trainerin Manja Berger zum Leistungsniveau ihrer Schützlinge.