Geher mit erfolgreichem Auftritt beim Erfurter Hallenmeeting

Beim Internationalen Hallen-Meeting in Erfurt am Freitagabend gewann Christopher Linke das 3000 Meter Gehen in der persönlichen Bestzeit von 10:49,33 Minuten vor Teamkollege Nils Brembach.

Die besten deutschen Geher präsentierten sich über 3.000 Meter und versuchten sich am Erfurter Hallenrekord, gehalten von Axel Noack (11:04,03 min) aus dem Jahr 1995. „Wir möchten uns herzlich bei den Organisatoren bedanken, dass wir in Erfurt die Chance haben, uns über 3 Kilometer zu zeigen“, sagte Bundestrainer Ronald Weigel.

Nach der zweiten Runde hatten Christopher Linke und Nils Brembach (SC Potsdam) die Führung übernommen und wechselten sich stetig ab. Auf den letzten 300 Metern forcierte Christopher Linke das Tempo und überquerte nach 10:49,33 Minuten die Ziellinie.

„Ich bin sehr zufrieden. Es liegt mir, wenn ich aus der Höhe zum Wettkampf komme“, sagte der WM-Fünfte über 20 Kilometer. Erst vor wenigen Tagen war das Geher-Team aus dem Trainingslager in Dullstroom (Südafrika) zurück nach Deutschland gekehrt. In 10:52,15 Minuten blieb Nils Brembach ebenfalls noch unter dem alten Hallenrekord.

Hagen Pohle wurde kurz vor dem Ziel disqualifiziert.