Erfolgreicher Auftritt unseres Paralympischen Schwimmteams

Ein wichtiger Test in Richtung Welttitelkämpfe waren für unser Paralympisches Schwimmteam die internationalen Deutschen Meisterschaften im Berliner Europasportpark. Im starken Teilnehmerfeld von ca. 600 Athleten aus 52 Nationen, wollten die 21 SCP-Schwimmer ein gewichtiges Wort im Kampf um die Medaillen mitreden, was ihnen auch eindrucksvoll gelang. Zusätzlich war es auch eine Gelegenheit, die vom Verband festgesetzten WM-Normen zu erzielen.

Am Ende der ereignisreichen Tage gab es für den SC Potsdam die beachtliche Bilanz von 21 Goldmedaillen, zwei Deutschen Rekorden sowie 4 WM-Normerfüllungen.
Herausragend dabei das 16-jährige Talent Gina Böttcher, die seit Mai den Paralympischen Schwimmteam des SC Potsdam angehört. Sie erfüllte über 150m Lagen, 50m und 100m Freistil sowie 50m Rücken gleich viermal die Kriterien für Mexiko.

In ausgezeichneter Verfassung stellte sich die Silbermedaillen-Gewinnerin von Rio, Maike-Naomi Schnittger im Europasportpark der Hauptstadt vor. Sie stellte gleich zwei deutsche Rekorde über 50m Freistil sowie 50m Schmetterling in 27,99 Sek. bzw. 31,01 Sek. auf.

Die Entscheidung über eine WM-Nominierung trifft der Deutsche Behindertensportbund Ende Juli. Hierzu haben Gina Böttcher, Maike-Naomi Schnittger und Torben Schmidtke berechtigte Chancen, in Mexiko an den Start gehen zu können. Die besten paralympischen Athleten der Welt werden vom 30. September bis 8. Oktober im Schwimmstadion von Mexiko City ermittelt.

Ehrungen für Prochnow, Schnittger und Schmidtke
In Rahmen der internationalen Deutschen Meisterschaften wurden verdiente Trainer und Sportler geehrt.
Ausgezeichnet wurden die Medaillengewinner der Paralympischen Spiele von Rio 2016, Maike-Naomi Schnittger und Torben Schmittke, als ‚Sportler des Jahres‘ und der langjährige Heimschwimmcoach Christian Prochnow als ‚Trainer des Jahres‘.

Alle Ergebnisse unter: http://www.idm-schwimmen.de/protokoll/protokoll/