Internationale Deutsche Meisterschaften der paralympischen Schwimmer

Heute geht es los. Von Donnerstag, 16. April 2015, bis Sonntag, 19. April 2015, finden sich 568 der besten Schwimmer mit Behinderung aus insgesamt 42 Nationen in der Schwimm- und Sprunghalle im Berliner Europasportpark (SSE) ein, um in Berlin um die Titel der IDM Berlin, Rekorde und persönliche Bestleistungen zu wetteifern.

Der SC Potsdam stellt dabei eines der größten Teams. Mit 17 Athleten geht das Team um Trainerin Dörte Paschke in Berlin an den Start. 118 Einzelstarts und 8 Staffelstarts sind für die Potsdamer geplant.

Größte Hoffnungen auf Medaillen dürfen sich sicherlich die Ältesten und Erfahrendsten im Team machen: Torben Schmidtke, Maike Naomi Schnittger, Klaus Steinhauer und Julian Erxleben. Aber auch für die zahlreichen Nachwuchsschwimmer wird es ein tolles Erlebnis mit vielen Erfahrungen werden.

Denn die Superstars des internationalen paralympischen Schwimmens, wie Jessica Long (USA), Eleanor Simmonds (Groß Britannien), Federico Morlacci (Italien), Brenden Hall (Australien), Sebastian Iwanow, Elena Krawzow und Daniela Schulte (Deutschland) geben sich in Berlin ein Stelldichein. Daneben gibt es Altmeister und packende Nachwuchsentscheidungen im Kampf um persönliche Bestleistungen, die Qualifikation für die Weltmeisterschaften im Juli in Glasgow, und nicht zuletzt geht es schließlich um die Titel!

Für den SC Potsdam starten in Berlin:

Torben Schmidtke (Jahrgang 1989)
Maike Naomi Schnittger (94)
Klaus Steinhauer (96)
Julian Erxleben (96)
André Lehmann (95)
Lucas Karle (92)
Julia Bosecker (98)
Jasmin Beutler (00)
Antonia Marre (01)
Gina Böttcher (01)
Felicia Laberer (01)
Lara Raab (01)
Nele Sorgatz (02)
Julian Hiersche (02)
Maximilian Korde (02)
Anton Zschemich (02)
Maximilian Brabandt (03)