Die Kleinste war die Größte

Die Potsdamer Kunstturnerinnen hatten ihren zweiten Auftritt in diesem Jahr. Es ging in die Hansestadt Rostock, um den Kampfrichtern ihre technischen Fertigkeiten an den Turngeräten der Damen zu demonstrieren.
Das gelang der Turnriege der TTS/SC Potsdam in allen Altersklassen (AK). Zum ersten Mal stand die Kleinste, Julie Heinig, im nordostdeutschen Rahmen ganz oben.
Mit Platz 7 und 10 gelangen Leila Hahne und Hermine Plank in dieser AK 6 noch zwei Top Ten Platzierungen.
Zu toppen aber nicht das Auftreten der aktuellen Altersklasse 8. Seit ihrem ersten Wettkampfstart gewannen sie alle Wettkämpfe. Auch diesmal wurden wieder alle Podestplätze durch Yonca Özgül, Romy Kosch und Lil Arri von ihnen besetzt. Lanika Romeyke kam zudem noch auf einen hervorragenden fünften Platz ein.
Abgerundet wurde das Ganze durch den Bronzerang von Alessia Liebenthron in der AK 7.
Damit konnten die Potsdamerinnen in allen Altersklassen Podestplätze erturnen.
Jetzt gilt die Vorbereitung dem „Zwingerpokal“ in Dresden, wo zum ersten Mal die neuen und schwierigen Pflichtübungen auf dem Wettkampfprogramm stehen.