Drei Heimspielpunkte gegen Erfurt

Mit viel Spielfreude wollen die Volleyballerinnen am Samstag die nächsten drei Punkte in der Bundesliga einfahren. Zu Gast in der MBS-Arena ist um 19 Uhr der Tabellenvorletzte Schwarz-Weiß Erfurt.

Seinen Optimismus hat Davide Carli, Cheftrainer des SC Potsdam auch angesichts der eher nüchternen Punkteausbeute im ersten Teil der Saison nicht verloren: „Wir wollen weiter in der Tabelle nach oben kommen und schauen von Spiel zu Spiel. Dann schauen wir, was in den Play-Offs geht. Wenn wir das Viertelfinale gewinnen und dann ins Halbfinale einziehen, sind wir besser als letztes Jahr.“ Eine ziemlich einfache Rechnung. Dass sie als Sechst-, Siebent- oder Achtplatzierter in den Play-Offs auf eine der Top-3-Mannschaft treffen, weiß Davide Carli natürlich ganz genau, aber er versprüht in seinen Aussagen die gewisse Hoffnung, dass sein junges Team zum Saisonende topfit sein wird. „Nichts ist unmöglich.“

Das Minimalziel „Qualifikation für die Play-Offs“ verliert er dabei nicht aus den Augen und dafür muss am Samstag gegen Schwarz-Weiß Erfurt ein Sieg her. „Wir müssen nicht gewinnen, wir wollen gewinnen“, sagt „Charlie“ und vermeidet es damit, den Druck auf die Spielerinnen noch zu erhöhen. Erfurt reist als Tabellenvorletzter nach Potsdam. Der SC steht mit sechs Punkten lediglich zwei Zähler und zwei Plätze vor den Thüringerinnen. „Wir müssen konzentriert spielen und es genießen, Volleyball zu spielen“, mit dieser Aussage trifft der Coach den Nagel auf den Kopf. Besonders im vergangenen Heimspiel gegen Stuttgart schien die Spielfreude bei den Spielerinnen verloren gegangen zu sein. „Wir haben uns auch gegen Stuttgart einiges vorgenommen, das hat aber oft nicht geklappt. Am Ende fehlte die Konstanz“, so Davide Carli. Das soll am Samstag gegen Erfurt anders sein. „Es kann ein gefährliches Spiel werden, aber wir haben eine große Chance zu Hause zu gewinnen und drei Punkte auf unser Konto zu sammeln.“ Im besten Fall sind sie dann zumindest schon einmal auf den 7. Tabellenplatz geklettert.

 

Die Partie wird live auf sportdeutschland.tv übertragen.