Nachwuchstalent Emilia Weske bleibt beim SC Potsdam

„Emilia Weske ist eines der größten Talente, das Potsdam hat“, sagt Cheftrainer Davide Carli. Die erst 17-jährige Diagonalangreiferin gehörte in der vergangenen Saison erstmalig zum Bundesligakader des SC Potsdam und hat nun ihren Vertrag verlängert. „Wir freuen uns, dass Emilia Weske bleibt. Sie ist die jüngste Spielerin im Kader und so haben wir ein extra Auge auf sie.“

Wie bereits in der vergangenen Saison wird Emilia Weske ein Doppelspielrecht für die 2. Mannschaft, die in der 3. Liga spielt, haben. Außerdem wird zum Saisonende der Fokus wieder auf der Deutschen Meisterschaft der U18 liegen. In diesem Jahr hat sie mit ihrem Team mit dem 2. Platz nur knapp den Titel verpasst haben. Dabei hat es Weske doppelt schwer, denn anders als viele ihrer Mitspielerin lernt sie nicht an der Sportschule Potsdam, sondern macht ihr Abitur am Leibniz-Gymasium Potsdam. „Sie macht das super, denn trotz diesen Umständen bringt sie ein hohes Niveau in ihrem Volleyballspiel mit“, lobt Carli die Elftklässlerin.

Aktuell trainiert Weske mit einer kleinen Gruppe unter der Leitung von Potsdams Cheftrainer am Luftschiffhafen, aber in wenigen Tagen geht es für sie zum Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft. Mit der DVV-Auswahl steht die Qualifikation für die diesjährige Europameisterschaft im September auf dem Programm. „Wir hoffe, dass Emilia die Quali schafft und dann auch bei der EM dabei ist“, sagt „Charlie“.

Nach dem Sommer warten dann die Vereinsaufgaben in erster und zweiter Mannschaft auf das Nachwuchstalent.