Mit der Achterbahn zum ersten Heimsieg

Am vergangenen Samstag empfing unsere 2. Mannschaft von Trainer Björn Matthes den SC Alstertal Langenhorn. Zwar musste auf Marie Holstein, Rosa Ahrenberg und Leo Klamke verzichtet werden, aber mit Emilia Weske, welche durch ein Doppelspielrecht auch in der zweiten Mannschaft spielen darf, sowie den nach langer Zeit wieder einsatzbereiten Antonia Lutz und Anniken Tefs, kehrten 3 Spielerinnen zurück ins Team.

Nach einem motivierten und fokussierten Start, konnten die Mädels des SC Potsdam II den Gegner gut unter Druck setzen und den ersten Satz sichern (25:21). Dies gelang  durch eine sichere Annahme und  druckvollen Aufschläge.

Im zweiten Satz wendete sich das Blatt. Die zuvor stabile Annahme ließ nach und die sonst so starken Aufschläge verloren an Druck. Erfreulich war aber, dass Anniken Tefs ihr Comeback für den SC Potsdam feierte. Leider reichte es letztendlich nicht die Form des ersten Satzes zu halten, sodass der zweite Satz an SCALA ging (17:25).

Der dritten Satz begann wie der erste. Die Annahme war stabil und die Aufschläge gingen druckvoll in die Hälfte der Gäste. So konnte man den dritten Satz wieder gewinnen (25:18)  und eine erneute Führung nach Sätzen herausholen (2:1). Die ersten drei Punkte und somit auch der erste Sieg waren in greifbarer Nähe. Für die rund 100 Zuschauer in der Heinrich-Mann-Alle Sporthalle wurde das Spiel zu einem Wechselbad der Gefühle.

Nach dem die Mädels des SC Potsdam wieder zu eigener Stärke zurückfanden brachen sie im vierten Satz vollkommen ein. Das Spiel war wie eine Achterbahnfahrt. Der Satz ging an die erfahren Damen vom SC Alstertal Langenhorn(9:25).

Nun hieß es Tiebreak. Alle atmeten noch einmal tief durch und starteten fokussiert in den fünften Satz. Nach dem Seitenwechsel wurde es nochmal spannend. Lea Arnold wurde für den Aufschlag zum entscheidenden Punkt eingewechselt. Durch ihren direkten Aufschlagpunkt wurde das Spiel gewonnen (16:14).
MVP wurde Emilia Weske die erstmals als Außenangreiferin spielte.

In der kommenden Woche folgt das erste Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Braunsbedra.