Regionalliga-Herren erobern die Tabellenspitze

Trotz einer eher durchwachsenen Vorbereitung auf das erste Rückrundenspiel (aufgrund der Weihnachtspause) konnte die erste Männermannschaft einen klaren 3:0-Sieg bei der zweiten Mannschaft der TSGL Schöneiche einfahren.

Aufgrund einiger Krankheiten und anderer Weh-Wehchen fuhr die Mannschaft am Sonntagmittag mit lediglich neun Spielern nach Schöneiche. Das Einspielen und der K1 wurden genutzt, um einigen Spielern die ersten Ballkontakte des neuen Jahres zu ermöglichen. Da Schöneiche im Vergleich zum Hinspiel in voller Mannschaftsstärke auflief, war von einer schwierigen Begegnung auszugehen.

Doch es kam ganz anders. Mit Beginn des Spieles besann sich die Mannschaft auf ihr Können und ihre Erfahrung und begann den ersten Satz von vorne weg zu bestimmen. Durch guten Aufschlagdruck und eine teilweise herausragende Abwehrleistung gepaart mit sehr wenig Eigenfehlern und einer guten Passverteilung von Kai (bzw. nach Doppelwechsel Jan) wurde der erste Satz dann auch deutlich mit 25:17 gewonnen. Der zweite Satz verlief ähnlich und wurde ebenfalls klar mit 25:15 gewonnen.

Im dritten Satz übernahm dann Jannick auf Diagonal für Chris, da dieser immer noch nicht ganz genesen ist. Er fügte sich nahtlos ein (Jan und er hatten bereits in den ersten beiden Sätzen im Doppelwechsel entscheidende Akzente setzten können) und half mit einem Hinterfeldangriff die einzige schwierige Phase des Spiels in der Mitte des Satzes, bei der die Mannschaft nicht aus dem Läufer 3 kam, zu überwinden. Danach spielte das Team mit der an diesem Tag gewohnten Souveränität weiter und Jan sorgte mit einer Aufschlagserie für die Vorentscheidung, wodurch auch der dritte Satz mit 25:19 deutlich ausfiel.

Nach knapp einer Stunde wurde dann Steffen zum MVP gewählt und das Team konnte sich auf den Heimweg machen.

Insgesamt zeigte sich, dass die Routiniers Martin (nach 2-monatiger Verletzungspause), Steve (teilweise spektakulär, in seinem Abwehrbereich fiel kein Ball auf den Boden), Steffen (immer Gefahr im Angriff und Block), Jere (noch jung, trotzdem an Konstanz kaum zu überbieten), Chris (trotz Erkältung sehr solide) und Kapitän Jakob (gewohnt sicher in Angriff und Annahme) auch mit wenig Vorbereitung in der Lage waren ihre Leistung zu bringen.

Am Abend wurde dann auch noch die Spitzenposition übernommen, da Dessau den Cottbussern mit 2:3 unterlag.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es am 20. Januar beim starken VCO Berlin weiter. Ziel ist es, bis Ende Februar die Position zu halten, da in diesem Zeitraum alle Spiele gegen die Top-Mannschaften stattfinden. Dies bedeutet aber auch, dass im Training wieder gut gearbeitet werden muss.