SC Potsdam 2 mit zweitem Sieg in Folge

Am 3. Adventswochenende stand eine der längsten Auswärtsfahrten für unser Drittliga-Team an.  Es war aber nicht nur eine lange Reise nach Eimsbütteln, sondern auch eine erfolgreich. Mit dem 3:1-Sieg verschaffte sich das Team von Trainer Björn Matthes Luft im Abstiegskampf.

Nachdem unter der Woche einige Spielerinnen mit Krankheit und Verletzungen zu kämpfen hatten, meldeten sich aber, bis auf Kapitänin Rosa, alle zum Spieltag wieder fit.

Zu Beginn des Spiels steckte noch die lange Anreise in den Knochen und der erste Satz ging nach Braunsbedra. Im zweiten Durchgang waren die SCP-Talente im Spiel angekommen und konnten in einem spannenden Satzendspurt den Satzausgleich schaffen. Beflügelt vom Satzgewinn konnte der dritte Abschnitt deutlich gewonnen werden. Wer dachte, die Gegnerinnen würden nun aufstecken sah sich getäuscht. Es wurde wieder ein Spiel auf Augenhöhe. In der an Spannung nicht zu überbietenden Satzendphase hatten beide Teams mehrere Satz- und Matchbälle. Doch mit den besseren Nerven und dem nötigen Glück konnte das Spiel für die Matthes-Truppe siegreich gestaltet werden.

Mit dem 3:1 (21:25; 25:22; 25:13; 32:30) Sieg klettert der SC Potsdam 2 auf den 6. Tabellenplatz. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößerte sich somit auf fünf Punkte. Um in sichere Fahrwasser zu gelangen, sollte die Siegesserie nach der Weihnachtspause weiter ausgebaut werden. Emilia Weske wurde zur wertvollsten Spielerin ausgezeichnet und unterstrich damit ihren Stellenwert für die Mannschaft. Alle Spiele, in denen die 16-jährige Jugendnational- und Bundesligaspielerin dabei war, konnten gewonnen werden!

Ein großes Dankeschön an Frau Vogel und Anke Matthes, die sich bereit erklärten die lange Fahrt zu übernehmen.

Allen Spielerinnen, Eltern und Anhängern wünschen wir ein erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.