U12 erreicht mit 3 Mannschaften die Pokalendrunde

Am Sonntag fand der letzte Regionalpokal im Kleinfeldbereich statt. Mit 4 U12 Mannschaften reisten wir nach Herzberg. In zwei 6er Staffeln wurde je 2 Endrundenteilnehmer ermittelt. Ziel war es mit 2 Mannschaften durchzukommen. Da es der erste Wettkampf auf Landesebene war, nahm Trainer Rossi 16 Mädchen mit sie alle aus erfahrenen Spielerinnen und Neulingen bestanden.

Team 1 (Lara, Maylea, Jenny, Mila)

Als Staffelfavorit konnten mit den Stammspielerinnen Lara und Maylea 4 von 5 Spielen sicher gewonnen werden. Auch Mila und Jenny konnten Erfahrungen sammeln und wurden regelmäßig eingesetzt. Gegen SF Brandenburg 1 wartete allerdings eine härtere Nuss auf uns. Zwar konnte Satz eins noch deutlich gewonnen werden, jedoch sorgten dann viele Eigenfehler im Aufschlag und im Angriff für eine unnötige 1:2 Niederlage. Dennoch war man sicher bei der Endrunde.

Team 2 (Luna, Alina, Jennifer, Kira)

Team 2 spielte ein sehr souveränes Turnier. Luna und Alina konnten regelmäßig große Vorsprünge erspielen, sodass auch Kira und Jennifer in jedem Spiel eingesetzt werden konnten. Mit 10:0 Sätzen und 150:80 kleinen Punkten ein toller Wettkampf.

Team 3 (Emilia, Tabea, Tia M., Jette)

Mannschaft 3 erholte sich schnell von der Niederlage gegen Team 2 und steigerte sich im Verlauf des Turniers. Kapitänin Emilia konnte im Wechsel mit Tabea und Tia die entscheidenden Siege einfahren. Auch Jette hatte bei ihrem ersten Wettkampf ihre Spielanteile, war aber noch verständlicher Weise zu nervös um die guten Trainingsleistungen zu bestätigen. In vielen engen Sätzen behielten die Mädels von Trainerin Nele die Nerven und konnten mit Platz 2 das dritte Endrundenticket buchen.

Team 4 (Valerie, Mara, Lilli, Tia H.)

Auch die Mannschaft von Trainerin Annett konnte ein gutes Turnier spielen und gewann 3 der 5 Spiele. Lediglich gegen Mannschaft 1 und SFB 1 wurde knapp verloren. Hier war sogar noch mehr drin. Gegen den SFB gelang die 1:0 Satzführung und im zweiten umkämpften Satz fehlte das nötige Glück um mit dem 2:0 das vierte Endrundenticket zu buchen. Zwar ging dann das Spiel 1:2 verloren, aber es war sehr schön mit anzusehen wie sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel steigerte.

Ein guter erster Schritt

Als U11 Landesmeister war uns schon bewusst, dass der Jahrgang gut aufgestellt ist. Das wir allerdings gleich mit 3 Mannschaften die Endrunde erreichen und die vierte Mannschaft sie nur knapp verpasst, ist schon ein kleines Ausrufezeichen. Den Mädchen die überwiegend U13 trainieren ist die Umstellung auf das kleine Feld, besonders im Aufschlag, erwartungsgemäß schwer gefallen. Sonst haben sich alle Mädchen und auch die Trainingsgruppe insgesamt sehr gut präsentiert. Im Aufschlag und in der Chancenverwertung im Angriff muss jetzt der nächste Schritt erfolgen, sodass wir bei der LP Endrunde am 12.11. vorne mitspielen können.

Vielen Dank an die zahlreich mitgereisten Eltern für die tolle Unterstützung.