Durchwachsener Start in die Platzierungsrunde

Am vergangenen Sonntag startete für den SC Potsdam nach annähernd einmonatiger Spielpause die Platzierungsrunde der Basketball-Bezirksliga. Der Spieltag in Ludwigsfelde endete dabei mit einer Niederlage und einem Sieg sowie gemischten Gefühlen.

Im ersten Spiel ging es gegen den Lokalrivalen Red Hawks 2 – quasi die Neuauflage des letzten Hauptrundenspiels, das damals mit der bis dato besten Saisonleistung gewonnen wurde. Doch diesmal bot sich von Beginn an ein anderes Spiel. Während die Red Hawks durch ihr vorheriges gewonnene Spiel im Flow waren, wirkte der SC ohne Fokus und uninspiriert. Hinzu kam, dass gegen die permanente Zonenverteidigung das eigene Offensivspiel unrund lief und auch die Würfe nicht richtig fallen wollten. Zwar gelang es im 3. Viertel noch einmal auf einen Punkt aufzuschließen und im letzten Aufbäumen ein taktisch kluges Stop-The-Clock zu spielen, am soliden 59:50-Sieg der Red Hawks sollte das aber nichts ändern.

Anschließend galt es, die Enttäuschung über die vergebene Chance wegzustecken und es im Spiel gegen den Gastgeber aus Ludwigsfelde besser zu machen. Schließlich hatte man auch an dieses Hauptrundenspiel gute Erinnerungen, da es im September den ersten und bislang höchsten Sieg (86:44) bescherte. Vielleicht auch ein wenig gefrustet ob der vermeidbaren Niederlage gegen die Red Hawks, wurde von Anfang an konsequent gespielt und die Weiche auf Sieg gestellt – Ausdruck und Auftakt dafür war das mit 22:6 gestaltete 1. Viertel. Die Würfe fielen leichter, Stopps in der Verteidigung brachten einfache Punkte. So sind dann auch die anderen Viertel und am Ende das Spiel mit 88:55 gewonnen worden.

Weiter geht es nun mit Heimspielen am Sonntag, 08.03.2020. In der Halle der Steuben-Gesamtschule spielen wir um 10:00 Uhr gegen den BV Eberswalde 99 und um 14:00 Uhr gegen den SSV Lok Bernau 3, die vorher um 12:00 Uhr das Zwischenspiel gegen die Red Hawks 2 bestreiten.