Pokalfight in Landsberg

Am 6. Oktober traten die Potsdamer Floorballer das allererste Spiel zum Floorball-Deutschland-Pokal an. Es ging zu den Black Lions Landsberg nach Sachsen-Anhalt.

Den Start ins Spiel verschliefen die Potsdamer und nach einigen Großchancen der Landsberger fiel folgerichtig das 1:0 für die Gastgeber. Direkt danach musste schon die Auszeit her, damit kein Debakel drohte. Die Mannschaft fing sich dann langsam, kam zum 1:1 durch Leon D, was dann auch der etwas glückliche Drittelpausenstand war.
Direkt nach Wiederanpfiff fiel das 2:1 für Landsberg, danach Potsdam bemüht, aber nicht zwingend. Die Gastgeber machten es besser und erhöhten auf 3:1.
Im Schlussabschnitte dann taktische Umstellung bei Potsdam und Vollgasfloorball auf das Landsberger Tor. Nur selbiges wollte nicht fallen, stattdessen klingelte es erneut zum 4:1. Aber Potsdam gab sich nie auf, schaffte recht schnell das 4:2 durch Tim. Erneuter Konter Landsberg, erneuter Treffer Tim: 5:3. Dann nahm Potsdam fast 5 min vor Schluss den Torhüter raus, bekam einen Emptynetter, erzielte durch Timon nochmal den Anschluss auf 6:4 bevor ein weiteres Emptynet-Goal in der letzten Minute den 7:4 Sieg der Landsberger besiegelte, die damit in die nächste Pokalrunde einziehen.
Wir bedanken uns bei den Gastgebern und nehmen die Erkenntnis mit, dass bei diesem Pokalfight mehr drin gewesen wäre.
Autor: Martin Fielko