Herbstferienlager Geyer 2021

Wir sind gut Angekommen 🙂 gegen 14:30 Uhr sind wir im Gruppenhaus in Geyer angekommen. Vom Bus ging es Bergan in die Unterkunft. ( erstes kleines Training 😉 )

Hier haben wir eine erste Belehrung durchgeführt und die Zimmerbelegung bekannt gegeben. Wie immer natürlich nicht zur Zufriedenheit aller. Das schaffen wir die eine Woche aber ohne große Sorgen.

Die Kids hatten jetzt etwas Zeit Ihre Zimmer einzurichten, die Betten zu beziehen und sich zu sortieren.

17:00 trafen wir uns für einen kleinen Rundgang um die Umgebung und all die Möglichkeiten für Training und Freizeit zu erkunden .

18:00 ging es schon zum Abendessen. Unsere Gute Seele Martina ( die Hausdame) zauberte uns ein schönes Abendessen.

Bis 20:30 Uhr hatten die Kinder dann noch Freizeit und konnten Tischtennis und Tischkicker spielen.Dann hieß es schon Bettfertig machen.
21:00 beginnt der Nachtruhe, wie immer mit kleinen „Schwierigkeiten“ zu beginn. Dennoch war um 21:45 ruhe im Haus und alle haben geschlafen.

Sonntag 10.10.2021 Erster Tag

Gegen 7:00 Uhr, für einige noch mitten in der Nacht, begann unser Tag mit dem Aufstehen. Die Zeit war für den ein oder anderen doch ein kleiner Schock.

8:00 Uhr gab es dann ein gemeinsames Frühstück mit kurzer Besprechung. Um 9:00 Uhr sind wir Trainer dann durch jedes Zimmer für die tägliche Zimmerkontrolle gegangen. Am ersten Tag geben sich alle immer viel Mühe. 🙂 Mal sehen wer am Ende der Woche die Nase vorn hat.

10:00 Uhr starteten wir dann zur ersten sportlichen Aktivität. Gemeinsam liefen wir etwas durch den Wald um diesen gleich etwas kennenzulernen. Nach einer gemeinsamen Gymnastik begannen wir dann mit einer intensivieren Laufschule und kleinen Sprüngen. Im Anschluss gab es noch ein paar Staffelspiele auf dem matschigen Waldweg. Zum freudvollen Abschluss der ersten Einheit gab es einen kleinen „Bocksprung“ Wettkampf zwischen den Jüngeren und den Älteren. Fazit: das müssen wir definitiv noch etwas üben.

12:00 Uhr Mittagessen, heut gab es zur Ausnahme Pizza, unser Lieferservice kommt am Sonntag nicht in die Unterkunft. Somit Bestellten wir das Essen in Ankerberg-Buchholz. Warum nicht in Geyer? Die Pizzeria vor Ort war wohl etwas überfordert.

Nach dem Mittagessen hatten die Sportler etwas Zeit um sich zu erholen von 13:30 – 14:30 Uhr war jeder in seinem Zimmer zur Mittagsruhe.

Nach der kleinen Pause sammelten wir uns zu einem gemütlichen aktiven Spaziergang durch den Wald zum kleinen Heidesee.
Was bedeutet Aktiv? alle 500m gab es eine Athletik Aufgabe für die Gruppe.

Montag, 11.10.2021, Zweiter Tag

Es regnet, es regnet die Erde wird nass und wenn es genug geregnet hat…. dann macht das Sporteln richtig Spaß. Der Tag startete mit viel Sonne und ließ uns beim Frühstück noch hoffen, das wir unseren Plan für den Tag umsetzen können.
Der Wettergott war aber diesmal nicht auf unserer Seite und setzte genau zum Training mit den Regenschauern ein. Dennoch konnten wir den Vormittag noch gut nutzen.

Die erste „richtige“ Trainingseinheit stand auf dem Plan. Locker Einlaufen auf der Streckevor unserem Haus. Gemeinsam mit Herrn Schäperkötter und Sarah ging es in die Vorbereitung. Gymnastik und Lauf-ABC wurde auf dem neben demAufgebauten Sprintstrecken absolviert. Für die kurzen Sprints ging es an den Anstieg hinter unserem Haus, hier liefen die Sportler 5x10m bzw. 5x20m Bergan. Parallel wurde noch am Unterfersen gearbeitet um den Sprint optimal Vorzubereiten .

Danach ging es zurück auf die Streck vor dem Haus. Wir markierten hier die Strecken für die unterschiedlichen Altersgruppen. Sprints über 80m, 60m, 40m und 30m wurden hier absolviert. Nach den Sprints durfte dann auch noch etwas gesprungen werden. Unsere „Häschen“ sprangen voller Freude über den Asphalt. Bei Hasensprüngen und Sprungläufen auf Anzahl starteten die ein oder anderen einen kleinen Wettkampf.

Zum Mittag gab es zur Freude aller heut Nudeln mit Tomatensoße und etwas Obst. Hier wurde sich nicht nur 1x nachgeholt. 🙂

Nach der Mittagsruhe, in der doch einige die Augen zugemacht haben um sich zu erholen, ging es dann, auf Grund des Regens in den Essensraum. Dieser wurde kurzerhand in eine Fitnessfläche umgebaut. Unter Anleitung von Herrn Schäperkötter kamen alle ins Schwitzen und hatten bei den Partnerübungen viel Freude.

Die Kids haben super Kontakt geknüpft. Das sorgt natürlich für viel Bewegung zwischen den Zimmern.

Nach dem Abendessen wird es heut eine klein Disco geben. Mal sehen ob die Nachtruhe danach noch so gut klappt 🙂

 

Dienstag, 12.10.2021, Dritter Tag

Heute hatten wir schönes Herbstwetter. Ein Mix aus Wolken und Sonne und ganz viel Regen. Am Vormittag stand eine große Wanderung zum Greifenstein an. Quer durch den Wald und mit einigen Höhenmetern verfehlten wir unser Ziel dann doch. Die Wegpfeile wurden wohl gedreht. und somit sind wir in die Falsche Richtung abgebogen. Das war aber. nicht so Wild somit landeten wir beim Stauweiher, hier konnten die Sportler auf dem Spielplatz. kurz Verschnaufen. Bis hierher blieben wir auch trocken. Weiter ging es zum nachten Ziel, der Netto Markt 🙂 die ersten “ Energie“ Lieferanten sind doch schon leer 🙂

Noch eben Vorbei an der Schanzenbaude, unser Unterkunft. der letzten beiden Fahrten, kamen wir auch schon in den Regen erst ganz leicht und nach demBesuch im Discounter dann richtig.
Nach ca. 10Kilometern und 2 1/2 Stunden Wanderung freuten sich alle auf das Mittagessen. Es gab Fischstäbchen mit Kartoffelstampf und Krautsalat.

Nach der Mittagsruhe stand wieder Spielen und Basteln an. Der Regen war noch Hartnäckig und Zwang uns somit zurFreizeit Alternative. Auch die Switch wurde Aufgebaut, hier wurden die Sportler Rennfahrern bei Mario Kart.

Nach dem Abendessen wurde heut ein Film geguckt. Die Wahl fiel auf den Film „Luca“

Jetzt machen sich alle fertig fürs Bett. Man möchte es kaum glauben aber um 21:15 war bisher immer Ruhe im Haus und die Kids haben geschlafen.