M 35-Weltrekord durch Christopher Linke

Geher Christopher Linke hat am Freitagabend bei der elften Ausgabe des Erfurt Indoor einen neuen Weltrekord in seinem Alter aufgestellt. Die 3.000 Meter im Bahngehen legte er in einer Zeit von zehn Minuten und 44 Sekunden zurück.

Der 35-Jährige, der erst am Tag zuvor aus dem Trainingslager in Südafrika zurückgekehrt war, begann das Olympia-Jahr mit einem Paukenschlag. Der Geher vom SC Potsdam benötigte für die 3.000 Meter in der Hartwig-Gauder-Halle lediglich 10:44,00 Minuten – das bedeutete M 35-Weltrekord. Zuvor hatte diesen der weltbekannte Pole Robert Korzeniowski inne. Er benötigte vor zwanzig Jahren elf Minuten und acht Sekunden für die gleiche Distanz. Zweiter wurde in Erfurt Karl Junghannß (10:48,79 Minuten) vom LC Top Team Thüringen.

Linkes Zeit war gleichzeitig die beste, die jemals beim Indoormeeting in der Landeshauptstadt Thüringens erzielt wurde. „Ich bin froh, dass ich dabei sein konnte“, so der Geher des SC Potsdam, der eher selten in der Halle an den Start geht, hinterher. Der EM-Zweite von München 2022 über die 35 Kilometer fuhr fort: „Wir haben den Wettkampf nicht speziell vorbereitet. Wir haben in Südafrika viel und hart trainiert – eigentlich nur Grundlage und kein Tempo.“

Weitere Neuigkeiten aus der Leichtathletik beim SC Potsdam gibt es hier!

Foto: Geher Christopher Linke trat am Freitag in Erfurt an (Quelle: SC Potsdam)

Datum: