Der SC Potsdam empfängt den Deutschen Meister

Morgen kommt es zur ganz großen Herausforderung für den SC Potsdam. Da empfängt das Team von Cheftrainer  Guillermo Hernandez in der MBS-Arena den amtierenden Deutschen Meister und derzeitigen Tabellenführer, Allianz MTV Stuttgart, der in der laufenden Saison noch unbezwungen ist und bisher makellos agierte. Das Spiel wird ab 18.00 Uhr von Sport1 original übertragen.

Aber auch die Gastgeberinnen brauchen sich nicht hinter diesem großen Ligaprimus verstecken. Sie hatten mit drei Siegen und dem Erfolg in DVV-Pokal über Münster einen beachtlichen Start und belegen gegenwärtig den 4. Tabellenplatz. „In der Tat, wir sind gut gestartet, aber entscheidend ist, was am Ende herauskommt. Jetzt kommen die wichtigen Spiele für uns“, so Cheftrainer Guillermo Hernandez, dabei hält er berechtigt den Ball flach. Die jetzt folgenden Wochen kommt es kompakt für die Brandenburgerinnen, denen durchweg Spitzenteams in kürzester Folge gegenüber stehen werden.

Bereits am kommenden Mittwoch geht es zum Tabellenzweiten, den Ladies in Black Aachen (13.11.), dann folgt der VfB LOTTO Suhl (20.11.) und dann steht bereits das Viertelfinalspiel (24.11.) um den DVV- Pokal gegen den Titelverteidiger SSC Palmberg Schwerin an – dicker kann es kaum kommen. Diese bevorstehenden Aufgaben sind ein Gradmesser welcher zeigen wird, ob oder wie nahe der SC Potsdam an den Spitzenteams der Liga herangerückt ist.

„Die Herausforderung am Sonnabend und die weiteren Spiele werden keine leichten Aufgaben für uns, aber genau deshalb sind wir in der Bundesliga“, bemerkte Sportdirektor Toni Rieger.

Dabei können die Gastgeberinnen mit der Motivation des klaren 3:0 Erfolges im Pokal gegen den USC Münster motiviert, sowie selbstbewusst in das Spitzenspiel gegen die Schwäbinnen gehen – ein Gradmesser in Sachen Volleyball auf höchster nationaler Ebene. „Stuttgart ist der absolute Favorit, aber wir brauchen uns nicht vor diesem Gegner verstecken“, so der Sportdirektor.

In der vergangenen Saison gab es in Potsdam ein 2:3 gegen Stuttgart und das Auswärtsspiel, welches das Letzte der Hauptrunde war, konnte sehr überraschend das Guillermo-Team 3:2 gewinnen, danach ging es in die Playoffs. Die Zuschauer sahen zwei spannende und enge Vergleiche zwischen den beiden Teams, wo eine derartige Wiederholung durchaus am Sonnabend folgen sollte.

Die MBS Arena öffnet Morgen schon um 16:30 Uhr.

Kartenvorverkauf:
Da schon sehr viele Tickets verkauft sind, empfehlen wir sich selber noch schnell ein Ticket für das morgige Spiel zu sichern. Hier der Link für den Ticketkauf: TICKETS

Wir empfehlen zudem auch früh zur Halle zu kommen, um nicht lange am Einlass zu stehen. Wir freuen uns auf morgen und auf eine lautstarke Unterstützung.