SC Potsdam vor Rückspiel gegen Dinamo Kazan

Nach dem respektablen 2:3 im Hinspiel im CEV-Pokal gegen das Russische Team von Dinamo Kazan, muss der SC Potsdam auswärts bei diesem russischen Spitzenteam antreten.

Heute stehen sich um 17.00 Uhr (deutscher Zeit) in der 5000 Zuschauer fassenden Volleyball-Arena der Millionenstadt beide Mannschaften erneut gegenüber.

Da erwartet das Team um Cheftrainer Guillermo Hernandez erneut ein heißer Fight, denn Volleyball ist u.a. eine Nationalsportart mit großer, sowie erfolgreicher Tradition. Nach dem Meisterschaftsspiel in Schwerin, wo nochmal spielerisch einiges getestet wurde, nimmt die Mannschaft mit viel Engagement und Leidenschaft diesen Hohepunkt an und reist motiviert nach Kazan.

Bereits am Dienstag ging es in den Flieger. Am späten Abend des Donnerstag wird die Mannschaft wieder in der Heimat erwartet, denn Sonnabend geht es bereits wieder an das Netz in der MBS-Arena im Kampf um Meisterschaftspunkte.

„Wir sind sehr gespannt und erwartungsvoll vor einer solchen Kulisse zu spielen und freuen uns auf diese große Stadt. Ich denke, wir haben am Sonnabend in Schwerin eine kämpferische Leistung gezeigt. Das hat sicherlich auch unser Konkurrent  mitbekommen und wird mit dem notwendigen Respekt gegen uns auftreten. Klar ist dennoch, die Gastgeberinnen sind der Favorit in diesem CEV-Pokalspiel. Wir werden alles geben und ich bin fest davon überzeugt, dass unser Team sich ganz teuer und gut präsentieren, kämpfen bzw. verkaufen wird. Was dann am Ende herauskommt, werden wir sehen“, so Teammanager Eugen Benzel unmittelbar vor dem Abflug nach Kazan.

Das Spiel wird im Stream LIVE übertragen: www.tvstart.ru