SC Potsdam zur Top-Partie in Stuttgart

Zu einer großen Herausforderung kommt es am Sonnabend für den SC Potsdam, denn da muss das Team von Cheftrainer Guillermo Hernandez beim amtierenden Deutschen Meister und diesjährigen Pokalfinalisten, Allianz MTV Stuttgart, antreten.

Beide Mannschaften standen sich im November in der Hinrunde in der MBS-Arena gegenüber und da konnte der gegenwärtige Tabellenzweite beim 0:3 die Punkte entführen. Für den SC Potsdam geht es in diesem Vergleich vorrangig darum, wieder an die Spielstärke, wie sie vor der Winterpause demonstrierte wurde, anzuknüpfen.

Dennoch sind am Sonnabend in der eigenen SCHARRena die Gastgeberinnen unumstritten der klare Favorit und diese können mit einem Erfolg punktemäßig mit dem SSC Palmberg Schwerin gleichziehen. Gleichzeitig ist dieses Spitzenspiel der Liga für das Team von Allianz MTV-Cheftrainer Giannis Athannasopoulos ein letzter Test vor dem bevorstehenden Auftritt in der Champions-League gegen LKS Commercecon Lotz.

Aus einer Außenseiterrolle heraus, hat der SC Potsdam die Chance, frei aufzuspielen, sich wieder zu stabilisieren und mit einer guten Leistung Stuttgart das Punkten schwer zu machen. In der vergangenen Saison gelang den Havelstädterinnen ein überraschender 3:2 Erfolg der zeigte, dass man durchaus bei diesem Deutschen Spitzenteam nicht chancenlos ist und eigentlich nichts zu verlieren hat.

Die Mannschaft, um Kapitänin Antonia Stautz, hat intensiv und selbstkritisch den letzten Vergleich gegen Wiesbaden analysiert, die Fehler aufgezeigt bekommen und sich aber sofort auf die anstehende Aufgabe gegen Stuttgart vorbereitet.

Bis auf Brittany Abercrombie sind alle Spielerinnen einsatzfähig. Eine Entscheidung, ob sie am Sonnabend mit im Aufgebot steht, kann erst unmittelbar vor dem Anpfiff entschieden werden. „Hier gehen wir kein Risiko ein, denn die wichtigen Aufgaben in der Saison stehen noch vor der Mannschaft“, bemerkte Teammanager Eugen Benzel zu dieser Personalie. „Im Spielerischen werden wir aus der jetzigen Position alles daransetzen, um wieder dorthin zu gelangen, wo wir in der Hinrunde bereits waren und mit dieser Zielsetzung reisen wir nach Stuttgart. Ich glaube daran, dass die Mannschaft eine Reaktion auf das schlechte Spiel vom vergangenen Sonntag zeigen und geschlossen als Team auftreten wird“, fügt er hinzu und ergänzt,  „dieses hat uns allen nachhaltig gezeigt, dass man in keiner Phase nachlässig auftreten kann, dass wird in dieser ausgeglichenen Liga sofort bestraft“.

Der SC Potsdam wird bereits heute die lange Anreise in die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg antreten.
Das morgige Spiel wird LIVE auf sporttotal.tv übertragen. Den Link zum Stream findet ihr hier: STREAM