Elea Beutel bei der U19 Beach WM in Thailand

Fernab vom „Schmuddelwetter“ hier in Deutschland bestreitet eines unserer größten Nachwuchstalente Elea Beutel gerade die U19 Weltmeisterschaft im Beachvolleyball. Als eine von vier DVV-Mädchen geht sie in Phuket mit Paula Schürholz (Düsseldorf) an den Start. Diese WM ist für die vor wenigen Tagen volljährig gewordene Elea nach der EM 2019 (Platz 9) bereits das zweite internationale Großereignis.

Von der Halle in den Sand

Elea wechselte mit 10 Jahren von der Leichtathletik in die Volleyball-Abteilung des SC Potsdam. Schnell war klar, dass sie beste Voraussetzungen für den Volleyballsport mitbringt. Bereits in Ihrer ersten richtigen Saison wurde sie Landes- und nordostdeutsche Meisterin in der U14.

Nordostdeutsche Meisterin U14. Elea (4. von oben links)

Bei der ihrer ersten Deutschen Meisterschaft gelang ihr dann der 8.Platz. Nach weiteren erfolgreichen Jahren im Nachwuchsvolleyball (u.a. Platz 3 der U18 Heim-DM 2019)  sowie dem Wechsel an die Sportschule, entdeckte sie nach und nach ihr Talent im Beachvolleyball. Erste gute Ergebnisse bei Beachlandesmeisterschaften sowie dem nationalem Sichtungsevent in Kienbaum. Als sprunggewaltige Linkshänderin trat sie dort sehr positiv in Erscheinung.

Es folgte die Einladung zum Stützpunkttraining nach Berlin und anschließend zu ersten Lehrgängen der Jugendbeachvolleyballnationalmannschaft. Von dort an spielte sie mit wechselnden Partnerinnen bei einigen Turnieren der Beachserie und bei vielen Deutschen Meisterschaften. Erster Höhepunkt war hier sicherlich die Silbermedaille bei der U18 DM 2019, sowie die schon erwähnte Teilnahme an der Europameisterschaft im gleichen Jahr. Schon damals an Eleas Seite war Paula Schürholz. Im Jahr 2020 folgte dann das gleiche tolle Ergebnis mit Lotta Weiß (TV Weiden).

Die Kombination aus Schule und Vormittagstraining in Potsdam sowie am Nachmittag das Beachvolleyballtraining in Berlin verlangt der ehrgeizigen Abiturientin einiges ab. Umso schöner ist es, dass nun all die Mühen mit der Teilnahme an der Weltmeisterschaft belohnt werden. Der letzte Beachvolleyballer aus Potsdam der an einer Jugend-WM teilnahm, war übrigens Jonathan Erdmann, der 2006 Weltmeister in der U19 wurde.

Turnierstart mit erstem Sieg geglückt

Quelle: DVV

Elea und Paula gehen nun als Team Deutschland 1 an den Start. Zunächst gilt es nun eine Vierergruppe mit Teams aus Kolumbien, Polen und den USA zu überstehen. Als Gruppensieger ist man direkt im Achtelfinale, Platz 2 und 3 spielen ein Überkreuz und lediglich Platz 4 scheidet aus. Zum heutigen Auftakt gelang ein klares 2:0 gegen Isabela/Gaviria (COL). Somit sollte die KO-Phase relativ sicher erreicht worden sein. Morgen stehen dann die Duelle gegen Kraft/Maple (USA/2:50 Uhr) und Marcinowska/Lunio (POL/9 Uhr) an.

 

Wir drücken Elea und ihrer Partnerin sowie allen anderen Deutschen Teams die Daumen und hoffen auf bestmögliche Ergebnisse sowie eine unvergessliche Erfahrung. Wir sind sehr stolz auf Elea und hoffen sehr auf eine tolle Karriere, die wir mit Freude weiter begleiten werden.

DVV Delegation in Thailand Quelle: DVV

 

 

Datum: