Die weibliche U 14 vom SC Potsdam ist Deutscher Volleyball-Meister!

Riesen-Erfolg für die weibliche U 14 vom SC Potsdam: Das Team von Trainerin Nicole Markwart sicherte sich am Wochenende in Borken die Deutsche Meisterschaft. Damit holte sich nach zehn Jahren wieder ein Nachwuchsteam aus der Landeshauptstadt Brandenburgs den Titel.

Vor einigen Tagen hatte Laura Emonts, die Kapitänin der Potsdamer Bundesliga-Volleyballerinnen das junge Team noch einmal mit einer Video-Botschaft auf den Wettbewerb eingestimmt. „Macht es besser als wir, holt euch Gold“, lautete die Ansage der Nationalspielerin. Und die Worte saßen. Vom ersten Spiel an präsentierten sich die Potsdamerinnen konzentriert und stark im Aufschlag.

In der Gruppenphase gewann das Team aus der Landeshauptstadt am Samstag in der Berufskolleg-Sporthalle mit 2:0 gegen die FT 1844 Freiburg (25:11, 25:9), den VoR Paderborn (26:24, 25:21) und den VC Wiesbaden (25:19, 25:19) – damit war Potsdam Gruppensieger!

Am Sonntag ging es für das Team von Nicole Markwart dann in der berüchtigten Mergelsberg-Sporthalle weiter. Im Viertelfinale gelang ein 2:0 gegen den TV Rottenburg (25:7, 25:9). Und auch im Halbfinale wurde kein Satz abgegeben: Gegen den TSV Unterhaching gab es für die Potsdamerinnen wieder 2:0 (25:15, 25:16).

Im Finale hieß der Gegner dann RC Borken-Hoxfeld. Das Team der Gastgeberinnen hatte im Halbfinale den SV Mauerstetten mit 25:8 und 25:6 regelrecht an die Wand gespielt. Doch auch gegen die frenetisch unterstützte Heim-Mannschaft behielten die Potsdamerinnen nach aufgeregtem Start die Nerven. Vor 500 Zuschauern machte Potsdam kaum Fehler und hielt gleichzeitig den Druck im Aufschlag und im Angriff hoch. Darüber hinaus zeigten sich die SCP-Talente blockstark. Mit 25:21 und 25:21 holte sich die U 14 schließlich den Titel.

„Das ist ein Riesen-Erfolg für unseren Nachwuchs“, freute sich Martin Rosseck, der Abteilungsleiter Volleyball beim SC Potsdam, hinterher. „Ich gratuliere der Mannschaft zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Ein besonderer Dank gilt natürlich Trainerin Nicole Markwart, die mit Co-Trainer Tino Lehwark einen großartigen Job gemacht hat. Außerdem möchte ich mich bei den mitgereisten Eltern der Spielerinnen bedanken. Sie haben unser Team vor Ort herausragend und lautstark unterstützt.“ Der Gewinn des Titels sei die Krönung einer herausragenden Saison. „Mit der weiblichen U 14, U 16, U 18 und U 20 waren mehr Teams als jemals zuvor für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Auch die U 18 der Jungs schaffte den Sprung in die finalen Titelkämpfe. Nach der Bronzemedaille der U 20 zu Monatsbeginn ist der Titelgewinn der U 14 der Höhepunkt einer fantastischen Saison.“

Rosseck: „Ein großes Kompliment möchte ich auch dem RC Borken-Hoxfeld machen. Es war ein hervorragend organisiertes Turnier.“

Apropos Video-Botschaft: Die Nachwuchs-Volleyballerinnen schickten nach Wettkampfende ebenfalls eine Nachricht an „Vize-Meisterin“ Emonts: „Hallo Laura, du hast uns den Auftrag gegeben, Deutscher Meister zu werden. Wir haben das Ding.“

Weitere Nachrichten vom Volleyball-Nachwuchs beim SC Potsdam gibt es hier!

Auf dem YouTube-Kanal des SC Potsdam wurde die U 14 vor den Titelkämpfen vorgestellt: Hier klicken!

Foto: Deutscher Meister 2022 – v.l.n.r. Tino Lehwark (Co-Trainer), Enya Heide, Frederike Mai, Jule Schmerler, Annemarie Wiedmer, Lily Wohllaub, Neele Hauptmann, Emma Gierschner, Finja Lehwark und Nicole Markwart (Trainerin) bei der Siegerehrung (Quelle: Helmut Keiling)

Datum: