Knappe Auftaktpleite beim Meister

Nach 6-wöchiger Vorbereitung war es am Samstag endlich soweit. Das erste Saisonspiel der 1. Männermannschaft in der 3.Liga Nord stand an. Gleich zum Auftakt ging es zum Spitzenspiel nach Neustrelitz. Die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern verfügt über einen besseren Zweitligakader, den Beweis dafür erbrachten die Neustrelitzer beim Verbandspokalsieg gegen Zweitligist Warnemünde in der Vorwoche. Somit war es der sicherlich schwerstmögliche Auftakt, zumal auch die stimmungsvolle Kulisse, um die 400 Zuschauer waren vor Ort,  in der schönen Strelitzhalle wohl manchen Bundesligisten vor Neid erblassen lässt.

Doch auch das SCP-Team mit dem neuen Trainer Florian Grüschow hatte sich Einiges vorgenommen. In der Startformation standen mit Lucas Grofe und Artur Weber ebenfalls zwei Neuzugänge mit Zweitligaerfahrung. Indes musste auf Daniel Hähnert und Routinier Steffen Schäpperkötter verzichtet werden.

Das Spiel ging zwar mit 1:3 (20, -19, 22, 24) dennoch zeigte sich die SCP-Herren über weite Strecken auf Augenhöhe und boten ein hochklassiges 3.-Liga-Spiel. Der langjährige Erstligaspieler Paul Sprung setzte mit einem Ass den Schlusspunkt. Lucas Grofe, der am Ende verdient vom gegnerischen Trainer zum MVP gewählt wurde, zeigte sich in sehr guter Frühform. Auf Seiten der Neustrelitzer erspielte sich Ex-Nationalspieler Sebastian Krause die goldene MVP-Medaille.

Trainer Florian Grüschow ist für die kommenden Spiele jedoch optimistisch: „Wir haben eine gute Partie abgeliefert, müssen in den kommenden Standortbestimmungen gegen Kiel und Preußen aber unsere Eigenfehlerquote minimieren. Die Neuzugänge können sich in den nächsten Wochen weiter integrieren.“

Weiter geht es für die Potsdamer am 5.10. gegen Kiel in der Sporthalle an der Heinrich-Mann-Allee. Anpfiff ist um 19 Uhr nach dem Spiel der Regionalliga Mädels gegen Magdeburg.

 

Download - Bereich

Hier können Sie unsere Mitgliedsantrag als PDF downloaden.

Download

Dateigröße: 1,4 MB