U11 mit erneut starker Vorstellung in Erkner

Am Muttertag führte unser Weg erneut nach Erkner. Dieses Mal wurde auf 8 Feldern gespielt. Der Mila-Cup wurde in einen A-Cup mit U12 Regeln und einen B-Cup mit U11 Regeln gespielt, so dass alle zeigen konnten, was sie schon gelernt haben.

Die traditionell starken Vereine aus Eisenhüttenstadt und Zepernick waren ebenfalls in Erkner zu Gast. Der SCP startete mit 6 Teams im A Cup und 2 Teams im B Cup. Besonders gelungen war der Turnierplan, in dem alle Teams auch mit den Namen der Spielerinnen und Spieler versehen waren. Wie immer in Erkner haben wir eine richtig tolle Ausrichtung genossen.

Besonders ehrfreulich war die Teilnahme unseres Jungenteams. Hier wurde auch eine Spieltagspremiere gefeiert. Friedrich und Noa haben sich gemeinsam von Spiel zu Spiel gesteigert und konnten am Ende einen guten 7. Platz im B-Cup erreichen. Super gemacht!

Ebenfalls eine Premiere gab es für Fia, die das erste Mal in der U11 an den Start ging. Gemeinsam mit Emilia und Sophia hat sie den B-Cup aufgemischt. Am Ende des Tages konnte man eine große Entwicklung erkennen. Mit einem 3. Platz und damit dem Bronzerang konnten die Mädchen zufrieden den schönen Turniertag beenden.

An Erfahrung hat auch unser Team mit Alea, Coco und Pia gewonnen. Im A-Cup musste das erste Mal komplett mit U12 Regeln gespielt werden. Das sorgte für große Schwierigkeiten in der Annahme. Über den Spieltag hinweg wurde aber vor allem der Aufschlag immer stärker, so dass die SCP Mädels mit einem Sieg den Tag abschließen konnten. Der 13. Rang kann mit guten Trainingsleistungen beim nächsten Mal bestimmt getopt werden.

Richtig gut dagegeben lief es im A-Cup für alle 5 übrigen Teams. Das Gespann aus Bornstedt überzeugte vor allem durch die ansteigende Kampfbereitschaft und steigerte sich über den Tag hinweg von Spiel zu Spiel. Es hat viel Spaß gemacht euch zuzusehen und wir können Annika, Emma und Sansa zu einem hervorragenden 6. Platz gratulieren.

Richtig stark waren Caro, Frederike und Lindsey, die durch den Spielmodus denkbar knapp am Einzug ins Halbfinale gescheitert sind. Hier konnten sehr ansehnliche Spiele bewundert werden. Am Ende stand ein großartiger 5. Platz zu Buche. Spitze!

Gleich drei Potsdamer Mannschaften gelang der Einzug ins Halbfinale. Mit sehr guten Aufschlägen, viel Bewegungsbereitschaft in Annahme und Abwehr kämpften die Teams in teilweise sehr langen und ansehnlichen Spielzügen mit vielen intelligenten Angriffsbällen um die Medaillenränge. Das Feld lag spielerisch sehr eng beieinander.

Am Ende standen sich Erkner und Potsdam 2 im Spiel um Platz 3 gegenüber. Insgesamt aktuell noch spielstärker konnten Emma und Kellie überzeugen und sicherten sich damit den 3. Platz. Im Finale schenkten sich beide Mannschaften nichts und kämpften bis zum letzten Ball. Schließlich setzen sich Enya und Finja durch, die ein Quentchen mehr Auge hatten gegen Annemarie und Neele durch.

Insgesamt konnten alle gute Fortschritte machen, aber wir haben auch gesehen, woran wir noch arbeiten können, damit wir in zwei Wochen vor heimischer Kulisse noch einmal in dieser Altersklasse die Plätze ausspielen können.

Wir gratulieren zu den sensationell starken Platzierungen:

A-Cup: 1., 2., 3., 5., 6., 13.

B-Cup: 3., 7.

Ein großes Dankeschön geht an die reibungslose und atmosphärische Ausrichtung. Besonders der Abschlusstanz bleibt wie immer in Erinnerung! Ohne Euch Eltern geht leider gar nichts, ich möchte mich bei allen Fahrern, Betreuern, Anfeuerern, Tippgebern,  Tränchentrocknern, Trikotwäschern ganz herzlich bedanken. Vor allem gilt mein besonderer Dank dieses Mal den Müttern, die ihre Kinder auch am Muttertag ganz wunderbar unterstützt haben! Ich hoffe es hat allen Spaß gemacht. Auf ein Wiedersehen am 26.05. in Potsdam.

Nicole