U12 Mädels glänzen am zweiten Spieltag

Am 2. Spieltag traten unsere elf U12 Teams erneut an, um sich in neuen und alten Leistungsklassen zu beweisen. Diesmal hatten gleich 6 Teams ein Heimspiel in Waldstadt. Fünf Mannschaften müssten mit Eisenhüttenstadt und Schwedt weite Reisen zurücklegen. Am Ende des Tages steht eine sicherlich einmalige Zwischenbilanz zu Buche.

Team 1 und 3 erkämpfen den Verbleib in der A Staffel

 

In einer sehr ausgeglichenen A Staffel mussten die U11 Seriensiegerinnen und frischgebackenen U12 Pokalsiegerinnen Mara und Luna erstmals gegeneinander antreten. Team 1 mit Mara, Karo und Leni konnte alle Spiele gewinnen und bewies auch in knappen Sätzen mehrfach Nervenstärke. Team 3 mit Luna, Mila und Marisa rang in tollen Spielen Erkner und Eisenhüttenstadt nieder. Trotz der verlorenen Spiele gegen Zepernick und Team1 reichte es zum Staffelverbleib.

 

Ergebnis: Team 1 1./Team 3 2. (beide halten die Staffel)

 

SCP 2 und 4 souverän, U11er halten die Staffel

 

In der B Staffel konnten alle 3 SCP Teams die hochgesteckten Ziele erreichen. Mannschaft 2 mit Laura, Fiona und Milla konnten bis auf das Vereinsduell gegen Team 4 alle Spiele 2:0 gewinnen und feierten somit den Staffelsieg. Mannschaft 4 mit Lene, Rebekka und Jara hatte zwar in allen Spielen ein wenig Mühe siegte dennoch immer. Nur das letzte, was den Aufstieg anging, bedeutungslose Spiel gegen Eisenhüttenstadt ging im Tiebreak verloren. Unser reines U11 Team 5 spielte mit Emma, Finja, Enya und Kellie erneut einen guten Wettkampf. Nach dem Aufstieg am ersten Spieltag konnte gegen Eisenhüttenstadt und Brandenburg gewonnen werden. Da von den drei Niederlagen zwei erst im Tiebreak besiegelt wurden, konnte Aufgrund der besseren Sätze Platz 4 und damit der Staffelverbleib gesichert werden.

 

Ergebnis: Team 2 Platz 1, Team 4 Platz 2 (beide Aufstieg in A), Team 5 Platz 4 (Staffelerhalt B)

 

Team 6 sammelt Kilometer und Erfahrung in Staffel C

 

Maya und Aurelia sowie Trainerin Helena reisten ins weit entfernte Schwedt. Dass die Aufgabe vor Ort nicht leicht werden würde war klar, dennoch zeigten sich die Mädels verbessert im Vergleich zum ersten Spieltag und konnten sogar einen Sieg einfahren. Somit konnte zwar der Abstieg nicht verhindert werden, aber umsonst war es auf keinen Fall.

 

Ergebnis: Team 6 Platz 5 Gruppe C

 

Team 7 und 9 halten die D Staffel

 

In Eisenhüttenstadt traten Anna, Charly und Lillian als Team 7 erneut in der D Staffel an. Nach 3 teilweise sehr knappen Niederlagen zu Beginn fingen sich die Mädels und steigerten sich erheblich. Durch 2 Siege zum Abschluss konnte mit Platz 4 noch der Staffelverbleib gefeiert werden. Auch Team 9 mit Mila, Lucy und Annelie konnten 2 von 5 Spielen gewinnen wurden aber aufgrund der besseren Sätze am Ende Dritte.

 

Ergebnis: Team 7 Platz 4,Team 9 Platz 3(beide halten die D Staffel)

 

Team 8 steigt auf, Team 10 und 11 mit guten Ergebnissen 

 

Als wahre Tiebreakköniginnen erwies sich Mannschaft 8 mit Johanna, Anna und Collien. In der E Staffel konnten alle 5 Spiele gewonnen werden und ganze 4! davon im Tiebreak. Somit konnte der Staffelsieg errungen werden. Mannschaft 10 (Lindsay, Coco, Caro und Alea) und 11 (Leonie, Leni und Finja) siegten jeweils zweimal und landeten auf Platz 4 und 5.

 

Ergebnis: Team 8 Platz 1  Aufstieg in die D Staffel/Team 10 und 11 bleiben in der E Staffel.

 

Starke Zwischenbilanz nach 2 Spieltagen

 

Eine 5er A Staffel mit vier SC Potsdam Teams am 3.Spieltag ist eine sensationelle Momentaufnahme. Auch wenn uns bewusst ist, dass die A Staffel sehr ausgeglichen war und es durchaus hätte anders ausgehen können. Auch die U11er als Team 5 konnten die B Staffel halten und erste Mannschaften aus anderen Vereinen hinter sich lassen. Das macht uns ein wenig stolz, aber spornt uns auch an diese Plätze zu verteidigen. Auch alle anderen Mannschaften zeigte tolle Leistungen und steigerten sich im Vergleich zum ersten Spieltag.

 

Am 17.03. spielen die A und D Staffel in Potsdam, somit können 8 von 11 SCP Teams Heimrecht genießen.

 

Vielen, vielen Dank an alle Trainer sowie Eltern die als Betreuer und Fahrer ein große Hilfe waren. Ebenfalls ein Dankeschön an die U13 und U14 Mädels die trotz vieler eigener Wettkämpfe am Sonntag das Schiedsgericht übernommen haben.