U12-Mädels holen sich den Landespokal

Mit der U12-Landespokal-Endrunde hatten auch uns Kleinfeldmädels noch einen Titelkampf kurz vor Weihnachten. Insgesamt drei Mannschaften von Trainerin Lina Baumert erreichten die Endrunde in Potsdam.

Die Auslosung ergab eine Gruppe A mit dem SCP 1, Eisenhüttenstadt 1, Zepernick 1 und Spremberg. In der B Gruppe spielten der SCP 2, SCP 5, Eisenhüttenstadt 4 und Erkner.

SC Potsdam 1 verpasst knapp den Gruppensieg

Nach dem Auftakterfolg gegen Zepernick 1 kam es zum Spiel gegen Eisenhüttenstadt, welches nur knapp im Tiebreak verloren ging. Anschließend rang man noch Spremberg im Tiebreak nieder. Somit wurde der Gruppensieg knapp verfehlt, allerdings war mit Platz 2 das Halbfinale sicher.

SC Potsdam 2 gewinnt die B-Staffel, Team 5 ohne Glück

In der B-Staffel gewann Team 2 zwar alle Spiele mit 2:0, hatte aber jeweils ordentlich zu kämpfen. Immer ging mindestens ein Satz in die Verlängerung. Trainerin Lina probierte einige Kombinationen aus und sprengte somit des Öfteren das Duo Luna und Mara.

So knapp wie Team 2 die Sätze gewann, so unglücklich gingen sie für unser U11-Team verloren. Bis auf einen Satzgewinn sprang trotz toller Leistung nichts heraus. Aber im anschließenden Überkreuz gegen Spremberg konnte erstmals ein Spielgewinn bejubelt werden. Im Spiel um Platz 5 fehlte dann aber gegen Eisenhüttenstadt die Kraft, Revanche für das Gruppenspiel zu nehmen. Somit kam ein guter sechster Platz für das reine U11-Team heraus.

Am Ende Platz 1 und 4 für den SC Potsdam

Mila musste bei Team 1 leider krankheitsbedingt abreisen. Somit war das Vereinsduell im Halbfinale schnell zugunsten der eh schon favorisierten zweiten Mannschaft entschieden.  Leider konnte auch im Spiel um Platz 3 nicht mehr in die Erfolgsspur zurück gefunden werden, was in einem unglücklichen vierten Platz resultierte.

Im Endspiel von Mannschaft 2 gegen Erkner zeigten die Mädels ihre ganze Klasse und siegten erstmals mit einer sehr souveränen Vorstellung mit 2:0 (15:9/15:9) gegen Erkner.

Vielen Dank an alle Helfer, die bei der Ausrichtung tatkräftig geholfen haben.