U12 Mädels werden Landesmeister  

Am Samstag fand in der Sporthalle Heinrich Mann Allee die U12 Landesmeisterschaft für die SCP-Mädels statt. Gleich 4 Mannschaften des SC Potsdam qualifizierten sich bemerkenswerterweise für dieses Turnier.

Die Auslosung ergab folgende Gruppen:

Gruppe A: SC Potsdam 3, SC Potsdam 5, SV Energie Cottbus, VSB o. Eisenhüttenstadt

Gruppe B: SC Potsdam 1, SC Potsdam 4, VSV GW Erkner, SG Einheit Zepernick

SCP 3 zieht ins Halbfinale ein, SCP 5 auf Platz 3

In der Gruppe A konnte sich Mannschaft 3 zunächst gegen die eigene U11 Mannschaft vom SCP 5 durchsetzen. Im Anschluss zogen beide SCP Vertretungen gegen starke Eisenhüttenstädterinnen den Kürzeren. Da nun der SCP 5 mit 2:0 gegen Cottbus gewann, konnte sich unsere dritte Mannschaft trotz einer 1:2 Niederlage gegen die Lausitzerinnen als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizieren.

SCP 1 gewinnt Hammergruppe, Team 4 ohne Chance

Mit dem SCP 1, Erkner und Zepernick spielten gleich 3 Spitzenteams in der Gruppe B. Der SC Potsdam 4 konnte trotz guter Leistung keinen Satzgewinn verbuchen und musste ins untere Überkreuz gegen den SCP 5. Die 3 Duelle der oben genannten Spitzenteams hatten es in sich. Zunächst gewann Zepernick ein Marathonmatch gegen Erkner im Tiebreak. Anschließend rang unsere erste Mannschaft Zepernick in einem ebenfalls dramatischen Spiel 2:1 (12:15 15:11 15:13) nieder. Im abschließenden Spiel SC Potsdam 1 gegen Erkner sollte es ausnahmsweise ein 2:0 (16:14/15:12) Erfolg geben, aber dennoch war es sehr knapp.

Vereinsduelle im Überkreuz mit standesgemäßen Ausgang

Im unteren Kreuz um die Plätze 5-8 siegte der SC Potsdam 4 gegen den SC Potsdam 5. Nach klarem erstem Satz wurde es im zweiten Satz eine Zitterpartie, die unsere U11er erst nach großen Kampf verloren.

Im Halbfinale galt es für Team 1 nach der anstrengenden Gruppenphase etwas Kräfte zu schonen. Dies ging aber überhaupt nicht auf, da Team 3 super dagegen hielt. Am Ende setzte sich Mannschaft 1 dennoch mit 2:0 (15:13/15:13) durch und zog ins Endspiel ein.

Sieg und Niederlage in den Spielen um Platz 5 und 7

Wie schon in der Gruppe konnte sich der SCP 5 erneut gegen Cottbus durchsetzen und erspielte sich somit als komplett 2009er Jahrgang einen sehr respektablen 7. Platz.

Für Mannschaft 4 war gegen Erkner wiederum kein Kraut gewachsen und somit blieb hier am Ende Platz 6, welcher für eine Drittvertretung immer noch ein herausragendes Ergebnis ist.

Erneut keine 2 Medaillen für den SC Potsdam

Wie schon in der U13 und der U14 stand auch in der U12 unsere zweite Mannschaft im Spiel um Platz 3. Und wieder sollte es keine zwei Medaillen für unsere Nachwuchstalente geben. Es war ein Spiegelbild des Gruppenspiels. Satz 1 ging deutlich verloren und Satz 2 war bis zum Ende eng. Doch wieder kamen den SCP-Mädels nicht über ein respektables 13:15 hinaus. Somit gratulieren wir den Mädels aus Eisenhüttenstadt zur verdienten Bronzemedaille.

Überraschend deutlich zur Goldmedaille

Nach einem sehr intensiven Wettkampf mit vielen engen Spielen und langen Ballwechseln standen sich Zepernick und der SC Potsdam 1 im Finale gegenüber. Dem Eindruck der Gruppenbegegnung nach, erwarteten alle auch hier einen heißen Tanz um den Landestitel. Dieser wurde es aber nicht. Der SCP 1 machte deutlich weniger Aufschlagsfehler und hatte noch deutlich größere Kraftreserven. Sicherlich kam uns zu Gute, dass wir etwas ausgeglichener besetzt waren als Zepernick und somit im Turnierverlauf allen Mädels Verschnaufpausen gönnen konnten. Nach dem überraschend deutlichen 2:0 (15:5/15:9) Sieg konnte zum dritten Mal in Folge der U12 Titel nach Potsdam geholt werden. Herzlichen Glückwunsch an beide Finalisten.

Mit Luna Kaiser (SCP1) und Henriette Fleischer (Zepernick) wurden noch die zwei stärksten Spielerinnen der beiden Finalisten als MVP ausgezeichnet.

Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern und Schiedsrichtern für ihre Hilfsbereitschaft. Auch den Eltern gilt großer Dank, für die tolle Unterstützung bei den vielen Ausrichtungen im Saisonverlauf.

 

Download - Bereich

Hier können Sie unsere Mitgliedsantrag als PDF downloaden.

Download

Dateigröße: 1,4 MB