Der SC Potsdam trauert um Bobfahrer Richard Adjei

Der frühere deutsche Bobfahrer des SC Potsdam Richard Adjei ist tot. Sein Bruder Jason Adjei gab gestern auf seiner Facebook-Seite bekannt, Richard ist am 26. Oktober 2020 im Alter von 37 Jahren plötzlich und unerwartet im Kreise seiner engsten Familie verstorben.

Der gebürtige Düsseldorfer, Richard Adjei, feierte als Anschieber und einstige Footballprofi große sportliche Erfolge. Mit Pilot Thomas Florschütz gewann er 2010 die Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver im Zweier. Ein Jahr später wurde er im Team des SC Potsdam um Bobpilot Manuel Machata Weltmeister im Viererbob und wurde Europameister.

„Jeder, der Richard gekannt hat, weiß, er war ein immer fröhlich, optimistisch und ehrgeiziger Mensch, der in seinem Leben vielen Menschen geholfen und sie zum Lachen gebracht hat. Ob Freund, hilfsbereiter Teamkollege, Vater, Lebensretter, American-Football-Spieler, Weltmeister oder Olympia-Medaillengewinner, Richard hat in seinem Leben viel erreicht auf das man stolz sein kann, und wir haben viele unvergessliche Jahre zusammen erleben dürfen“, erklärt Manuel Machata in seinem bewegenden FB-Abschiedspost.

Der SC Potsdam und der Bob- und Schlittensport Verband Brandenburg ist bestürzt und betroffen. Wir wünschen seiner Familie in diesen schweren Stunden alle Kraft der Welt.