Da-Vinci-Halle bleibt die Heimspielfestung der Potsdamer Floorballer

Nach einer bitteren Niederlage am vorherigen Wochenende gegen die Floorball Turtles in Berlin und dem Verlust der Tabellenführung hieß es am 19. Januar Wiedergutmachung vor eigenem Publikum zu betreiben.

Das gelang mit einem Arbeitssieg gegen den SSV Rapid, wodurch der SC Potsdam in seiner neuen Heimspielstätte am Volkspark weiter ungeschlagen ist.

Das erste Drittel begann mit Power-Floorball der Potsdamer. Relativ zügig netzte Leon zum 1:0 ein. Tim, Kathi und Paul legten nach, so dass es Mitte des Abschnitts bereits 4:0 stand. Eine Unaufmerksamkeit nutzte jedoch Rapid zum Anschlusstreffer aus, bevor erneut Kathi den alten Abstand wieder herstellte und Potsdam mit einem beruhigenden 5:1 in die Pause ging.

Es war ziemlich klar, dass Rapid nicht noch ein solches Drittel hinlegen wollte und Potsdam mit Pressing unter Druck setzte. Das gelang zunächst, sie verkürzten auf 2:5. Doch dann kam die Tim-Show: Drei Tore am Stück, davon ein cool verwandelter Penalty, bedeuteten eine erste Vorentscheidung für den SCP und einen Pausenstand von 8:2.

Im Schlussabschnitt zog dann Kathi mit ihrem Hattrick nach, kurz danach fiel jedoch ein weiterer Rapid-Treffer. Richie machte es dann zweistellig. Die Berliner gaben sich jedoch nie auf und erzielten den letzten Treffer des Tages: Endstand 10:4.

Das war eine ordentliche Leistung, auf der man aufbauen kann. Für den weiteren Saisonverlauf muss aber noch eine Steigerung her, will man weiter oben mitspielen. Am 23. Februar geht es in Berlin weiter gegen die aktuell am stärksten aufstrebende Mannschaft: BAT U21.

Autor: Martin Fielko

Download - Bereich

Hier können Sie unsere Mitgliedsantrag als PDF downloaden.

Download

Dateigröße: 1,4 MB