Trainingslager der U11 und U9 in Blossin

Unser U11 haben mit der U9 zusammen in Blossin eine schöne Kennenlernzeit verbracht.

Freitagnachmittag: Ankunft und Lagerfeuer

Am 30.8.2019 war es wieder so weit. Die U11, verstärkt durch Nachwuchs aus der U9, traf sich in Blossin zu einem weiteren Trainingslager. Die Anreise wurde durch einen langen Stau erschwert, sodass zum vereinbarten Treffpunkt noch 18 Kinder und 1 Trainerin fehlten. Davon ließ sich aber keiner die gute Laune verderben.

Als endlich alle 19 Kinder und 3 Trainerinnen in unserem großen Haus ankamen, begann ein heilloses Bettenchaos. Wir hatten vier Kojen mit jeweils 6 Matratzen zur Verfügung. Während die Mädels sich ihre beiden Kojen schnell aufgeteilt und eingerichtet hatten, gab es bei den Jungs noch langes Tauschen, Rücken und Diskutieren. Zum Glück konnten wir uns bald beim Abendessen stärken und somit auch noch das Betten Beziehen gemeinsam bewältigen.

Nach einigen Kennlernspielen auf dem Sportplatz, machten wir es uns am Lagerfeuer gemütlich. Hier gaben die Trainer die 4 Mannschaften bekannt, die am Wochenende gegeneinander antreten sollten. Die Kinder fanden sich zusammen und dachten sich coole Namen für ihr Team aus. Anschließend gab es einen Stockbrotteig, der mindestens genauso klebrig war wie die Marshmallows, die wir übers Feuer hielten. Alle ließen es sich schmecken, bevor es dann zurück zum Haus und ins Bett ging, wobei sich die Trainer vergeblich um Ruhe bemühten.

Samstagvormittag: Training

Am Samstag war die erste Jungen-Koje bereits vor 6 Uhr wach und schaffte es sehr schnell, auch das restliche Haus aufzuwecken. Da die Jungs nicht mehr ruhig zu halten waren, „durften“ sie kurzerhand mit Steffi und Nicole laufen gehen, während die anderen noch leise lasen oder spielten.

Pünktlich um 7:30 Uhr waren wir dann beim Frühstück. Den restlichen Vormittag verbrachten wir in der Halle mit einem intensiven Floorballtraining. Reichlich geschafft, schleppten sich um 11:45 Uhr alle zum Mittagessen, um neue Kraft zu tanken.

Nach dem Essen lieferten sich einige Kinder am See eine Wasserschlacht, während die anderen Tischtennis spielten oder in unserem Haus blieben.

Samstagnachmittag: Teamwettbewerb und Floorballwettbewerb

13:30 Uhr ging es mit unserem Teamwettbewerb weiter. Hier traten die 4 Teams das erste Mal gegeneinander an. Es gab verschiedene Aufgaben zu lösen, wie z.B. Tauziehen, Laufmemory oder „Eierlauf a la Floorball“. Aber auch Boote mussten aus Naturmaterial gebaut werden und beim Teebeutelweitwurf ging so mancher Teebeutel in eine ganz andere Richtung als geplant…

Zum Schluss sollte sich jedes Team einen neuen „Schlachtruf“ überlegen. Die Kinder haben dabei abgestimmt, welcher gewinnen sollten. Es gab dabei einen klaren Sieg für die feuerroten Floorballspieler mit ihrem Ruf: „Rot wie Feuer, Weiß wie Schnee, SC Potsdam hoch, Olé!“

Sie konnten sich auch in der Gesamtwertung vorerst auf Platz 1 spielen, gefolgt von „The five Yellows“, „Blue orders“ und „Team Hab kein Namen“.

Direkt im Anschluss ging es zurück in die Halle, wo die Teams beim Floorballwettbewerb zeigen sollten, was sie Vormittags beim Dribbling, Passen und Schießen gelernt hatten.  Hierbei setzten sich „The five Yellows“ mit Abstand an die Spitze.

An dieser Stelle musste sich Lene leider von uns verabschieden, sodass nur noch zwei Trainer blieben. Bis zum Abendessen war noch über eine Stunde Zeit, sodass wir erst noch ein wenig Floorball auf dem Platz draußen spielten und die Kids dann noch einmal ein wenig Zeit für sich hatten.

Samstagabend: Schatzsuche und Activity-Wettbewerb

Nach dem Essen ging es dann auf Schatzsuche. Dabei mussten die Kinder verschiedene Rätsel lösen, Buchstaben zum Lösungswort zusammenfügen, Matheaufgaben lösen und Bilder enträtseln. Letztlich galt es nur noch auf dem Volleyballfeld den vergrabenen Schatz zu finden. Nach vielen kleinen Löchern im Feld und wenig Erfolg stieß Aria endlich auf den richtigen Karton und barg den Schatz. Es gab Capri Sonne, Goldtaler und Chips zum Teilen.

Nachdem der Schatz aufgeteilt war und jeder seinen Anteil genoss, startete der letzte Wettbewerb für diesen Tag: Floorball-   Activity. Die Teams mussten verschiedene Begriffe entweder erklären oder pantomimisch vormachen. Viele der Wörter kamen aus dem Floorball, aber es gab auch ganz andere wie z.B. Mond oder Schule. Am Ende hatten „Team Hab kein Namen“ und „The five Yellows“ die meisten Begriffe erraten und somit volle Punktzahl für die Gesamtwertung ergattert.

Somit hatten wir am Samstagabend folgenden Zwischenstand: „The five Yellows“ waren mit 11 Punkten auf Platz 1, gefolgt vom Team „Die feuerroten Floorballspieler“ mit 10 Punkten. Den dritten Platz teilten sich „Blue orders“ und „Team Hab kein Namen“ mit jeweils 7 Punkten.

Sonntagvormittag: Training

Auch am Sonntag waren die ersten wieder um 6 Uhr wach. Allerdings waren sie super leise, sodass die anderen noch weiterschlafen konnten. So hatten die Trainer um 7 Uhr einige Probleme auch noch die letzten Schlafenden zu wecken. Um 7:30 Uhr gab es dann wieder Frühstück und anschließend hieß es aufräumen, packen, Betten abbeziehen und fegen. Das zog sich etwas hin, aber am Ende sah das Haus wieder spitzenmäßig aus und wir bekamen sogar ein großes Lob von Blossin dafür!

Nachdem alle Koffer sicher verstaut waren, ging es wieder zum Sportplatz zu einem letzten Training vor unserem Floorball-Abschlussturnier.

Sonntagnachmittag: Floorball-Abschlussturnier und Siegerehrung

Nach dem Mittagessen hatten erstmal noch alle eine Pause. Jetzt trudelten auch schon langsam die ersten Zuschauer ein. Es wurde immer später und so begannen wir mit einer kurzen Erwärmung und einem noch kürzeren Einspielen. Die Teams waren bereit, sie wollten starten.

Jedes Team spielte gegen jedes Team jeweils 7 Minuten. Es gab spannende Spiele und jeder zeigte sich von seiner besten Seite. Am Ende spielte sich aber das Team „Die feuerroten Floorballspieler“ auf den ersten Platz. Es folgten „The five Yellows“, „Blue orders“ und „Team Hab kein Namen“. Somit hatten wir in der Gesamtwertung ein Unentschieden zwischen gelb und rot. Dieses wurde dann beim Penaltyschießen entschieden, wobei sich am Ende „The five Yellows“ durchsetzen konnten.

Nach einer kurzen Nachbesprechung mit Trainern und Kindern fand dann endlich die Siegerehrung statt. Jedes Kind bekam eine Urkunde, eine Medaille und natürlich etwas Süßes. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Ina, die uns die schönen Urkunden mit Gruppenfoto erstellt und gedruckt hat. Vielen, lieben Dank!! Außerdem wurde noch das „beste Team“ gekürt. Dabei ging es darum, welches Team am Wochenende die beste Teamfähigkeit gezeigt hat, welche Kids am besten miteinander gearbeitet haben und sich gegenseitig gestärkt und motiviert haben. Auch wenn wir vier super Teams am Wochenende hatten, so hat doch das Team „Blue orders“ am meisten überzeugt. Dieses Team hat durchweg zusammengearbeitet und sich nach Niederlagen in einer Teambesprechung immer wieder selbst neu motiviert und aufgebaut.

Außerdem wurde auch Kennett nochmal extra geehrt. Er hat aufs ganze Team bezogen immer wieder gezeigt, dass er keinen zurücklässt, sich für die anderen einsetzt und sie unterstützt.

Wir Trainer hatten ein sehr schönes Wochenende mit den Kids und waren sehr, sehr stolz auf alle! Wir konnten uns ausnahmslos auf jeden verlassen und durften zusehen, wie eine Mannschaft in kurzer Zeit immer mehr zusammenwachsen konnte. Keiner wurde ausgeschlossen und wenn es drauf ankam, haben alle zusammengehalten. Genau so stellt man sich seine Mannschaft vor und wir freuen uns schon sehr darauf, die Saison mit euch bestreiten zu dürfen!

Download - Bereich

Hier können Sie unsere Mitgliedsantrag als PDF downloaden.

Download

Dateigröße: 1,4 MB