Urban Floorball Summer in Waldstadt

Am 16.07. trafen wir uns zur zweiten Runde des “Urban Floorball Summer”. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Diesmal waren wir zu zehnt, von der Hobbymannschaft waren Katrin, Jenny und René anwesend. Die Herrenmannschaft wurde vertreten durch Nicole, Frank, Paul, Richard, Tim, Danats und Tom.

Der Platz ist mit dem Auto etwas schwierig zu erreichen, da vor Ort wenig Parkplätze vorhanden sind. Die Anreise mit dem ÖPNV gestaltete sich unkompliziert, von der Haltestelle “Zum Kahleberg” (Tram 91, 93, 98) sind es ca. 10 Minuten zu Fuß.

Auf der Anlage war es möglich auf Kunstrasen oder auf Tartan zu spielen. Da der Ball auf dem Tartanplatz deutlich besser rollte entschieden wir uns dafür.

Im klassischen 5 gegen 5 konnten wir unsere Stickhandling-Skills dem ein oder anderen Zuschauer präsentieren. Der Tartanplatz schien relativ neu zu sein und spielte sich gut, der Ball sprang allerdings öfter unkontrolliert über den Boden, die Kelle rutsche eher holprig über die Oberfläche, die fehlende Bande forderte unsere Laufbereitschaft sehr.

Dennoch hatten wir viel Spaß und bekamen ein ganz ordentliches Spiel zusammen, mit tollen Einzelaktionen und einigen sehr schönen Kombinationen die häufig zum Torerfolg führten.

Im Laufe des Spiels zeigte sich ein großer Nachteil des Platzes. Vom danebenliegenden Beachvolleyballfeld war viel Sand auf den Tartanplatz gelangt. Obwohl diese Stelle außerhalb des Spielfeldes lag, rutschte ich dort dennoch aus, beim Versuch den Ball im Spiel zu halten. Die Folge: ein gestauchtes Handgelenk. Trösten konnte ich mich damit, dass der Ball im Spiel blieb und man mir versicherte, mein Abflug hätte “spektakulär” ausgesehen.

 

Gemeinschaftliche Bewertung der Trainingseinheit:

Spaß: ★★★★★

Platz: ★★★☆☆

Erreichbarkeit: ★★☆☆☆

 

Gesamtfazit: Der Platz ist für Floorball geeignet, allerdings ist der Untergrund nicht optimal.

 

Autor: Tom