Erfolgreiche Geher beim Weltcup in Rom

Beim Weltcup der Geher am vergangenen Wochenende, welcher in diesem Jahr erstmals als Team-Weltmeisterschaft ausgetragen wurden, konnten die Potsdamer Geher wichtige Ergebnisse zum hervorragenden Teamergebnis beitragen.
Das deutsche Team bei den Männern über 20km erreichte den 4. Platz. Hinter China, Kanada und Ecuador ist man damit wieder das beste Team Europas. Dies war auch die Zielstellung vor dem Rennen.
Christopher Linke landete dabei auf Rang 10 in 1:20:40h. War dabei sogar zwischendurch an der Spitze des Feldes. „Ich hatte bei der Halbzeit sogar das Gefühl, ich kann das Rennen heute gewinnen. Am Ende hatten die Anderen aber doch mehr Reserven“, so der 27-jährige Werderaner.
Hagen Pohle landete auf Rang 20 in 1:21:40h. Zusammen mit Carl Dohmann vom SCL -Heel Baden (Platz 15 in 1:21:26h) kam man auf 45 Platzpunkte, nur 4 Punkte vom Podium entfernt. Auch Hagen Pohle zeigt sich zufrieden. „Wir konnten uns als bestes Team Europas behaupten. Für mich war der Wettkampf allerdings vom ersten Schritt an ein Kampf. Seit dem Wettkampf in Podebrady fehlt mir etwas die Lockerheit, aber auch deshalb bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“
Nils Brembach kam auf Rang 61 nach 1:25:20h und konnte dabei seine Erwartungen nicht ganz erfüllen.
Die Strecke hatte dabei seinen eigenen Reiz. Gestartet wurde vor dem Collosseum, dann pendelte man zwischen den Caracalla-Thermen und dem Circus Maximus.