Jugendliche trainieren mit Profis

Am Samstag haben sich fünf Kinder des Jugendclubs OFF LINE der Herausforderung gestellt und mit Fußballprofis trainiert: Auf dem Dach eines Hellweg Baumarktes in Berlin zeigten Christian Stuff, Trainer des 1. FC Union, und zwei weitere Techniktrainer des Vereins den Jugendlichen kniffelige Tricks und verschafften ihnen spannende Einblicke in den Profisport.

Von 10 bis 13:30 Uhr gaben die Jugendlichen in drei Stationen alles: Sie übten Tore schießen und erlernten spielerische Möglichkeiten, trainerten Ballkontrolle und Dribbeln, Schnelligkeit und zuguterletzt auch das Zusammenspiel. Sogar die Tricks der Großen blieben ihnen nicht verborgen, die Trainer zeigten ihnen Kombinationen, die man sonst nur von Fußballstars wie Cristiano Ronaldo und Zinédine Zidane kennt. „Die Jugendlichen waren richtig begeistert“, sagt Jessica Scholz, die die Gruppe begleitete. „Denen hat es total gefallen.“

Mit dem Training wurde das Versprechen vom ersten Potsdamer Aktionstag gegen Drogen und Gewalt am 22. August eingelöst: Damals hatte die Mannschaft des Jugendclubs das Profitraining gewonnen, nachdem sie als Sieger aus einem Fairplay-Streetsoccer-Turnier hervorgegangen war. Zuvor hatten sie in Anti-Gewalt- und Fairplay-Workshops von speziell ausgebildeten TrainerInnen gelernt, wie man sich fair auf dem Platz verhält. Das Turnier hatte der Jugendclub gemeinsam mit dem Tannenhof und der AWO Wohngruppe Kirchsteigfeld organisiert. Der vielfache Fußball-Nationalspieler und langjährige Bundesligaprofi von Werder Bremen Uli Borowka, einstiger Deutscher Meister, DFB- Pokalsieger und Europapokalsieger, hatte persönlich für Prävention und Aufklärung geworben und nun das Profitraining arrangiert.

Insgesamt nahmen fünf Mannschaften teil, die bei verschiedenen Turnieren den 1. Platz belegt hatten, darunter auch Geltow, die mit einer Wohngruppe dabei waren und ein Mädchenteam.