Deutsche Meisterschaften Leichtathletik

Felix Wenzel holte mit 16,08 Meter Gold im Dreisprung, blieb aber klar unter der EM-Norm.

Stabhochspringerin Friedelinde Petershofen hat mit 4,35 Meter Platz drei belegt und die EM-Norm (4,45) verpasst. Im Diskuswerfen wurde Henning Prüfer mit 60,74 Meter Sechster vor seinem Bruder Clemens Prüfer (59,83). Bei den Frauen wurde Kristin Pudenz mit 61,11 Meter Sechste.

Annika Marie Fuchs (alle SC Potsdam) belegte im Speerwerfen mit 52,97 Meter Platz vier.

Die 4×400 Meter Staffel des SC Potsdam in der männlichen Jugend U20 holte sich in den Nürnberg den deutschen Meistertitel. In 3:14,33 Minuten ließ das Quartett mit Marvin Wenzel, Max Löschke, Justus Ringel und Jean Paul Bredau der Konkurrenz keine Chance und verteidige seinen Titel erfolgreich. „Im Vorlauf am Samstag haben wir Kräfte gespart. Im Finale haben wir dann alles gegeben. Die Unterstützung im Stadion war richtig geil“, jubelte Jean Paul Bredau. Der 19-Jährige hat sich 2018 auf 46,71 Sekunden gesteigert und stand vergangenes Wochenende im Halbfinale der U20-Weltmeisterschaften in Tampere/Finnland.

MAZ – Peter Stein / SC Potsdam