Leni Wildgrube steigt mit EM-Norm ein

Am Mittwochabend eröffneten die Potsdamer Stabies im heimischen Luftschiffhafen bei einem Abendsportfest gemeinsam den Stabsommer 2018. Die U16 und U18 testeten erstmals unter Wettkampfbedingungen ihr Können bevor es am bevorstehenden Pfingstwochenende traditionell nach Holzminden geht.

Die wertvollste Leistung zeigte dabei erwartungsgemäß Leni Wildgrube, die nach 3,70 Metern auch die folgende JEM U18-Qualifikationshöhe von 3,80 Meter deutlich überquerte. Aufgrund von Unsicherheiten im Anlauf gelangen ihr dann aber keine weiteren gültigen Versuche. Zuvor war Leni in 12,24 Sekunden noch Hausrekord und DM-Norm über die 100 Meter gesprintet.

Hinter Moana, die aus verkürztem Anlauf mit überquerten 3,40 Metern erst an ihrer Bestleistung scheiterte und zur 100m-Bestleitung in 12,67 Sekunden sprintete, steigerte sich Julia als Dritte auf 3,30 Meter.

In der U16 gelang Franzi mit übersprungenen 3,00 Metern die DM-Norm-Erfüllung. Leider musste sie dann den Wettbewerb abbrechen, da auf dem Nebenplatz ihre Vereinsstaffel auf sie wartete. Den vier Mädchen gelang dann aber ebenfalls die sichere Qualifikation zur Deutschen U16-Meisterschaft im August in Wattenscheid.

Für die folgenden Mädchen waren die Gefühle nach überquerten 2,90 Metern sehr unterschiedlich: Maja Vogeley freute sich über 50 cm- Steigerung in der W 15, Janina, noch W 14, steigerte damit ihren Hausrekord um 15 cm. Bei der anschließenden Drei vor dem Komma gelang beiden Mädchen dann leider kein guter Sprung mehr, sodass diese Höhe nun in den nächsten Wettkämpfen zum realistischen Ziel geworden ist.

Bei den Jungen der M 15 steigerten sich Willy (3,80m) und Tyrel (3,70m) weiter. Auch unserem jüngsten Teilnehmer Wigurd gelang in der M 13 mit 2,60 Metern ein guter Saisoneinstieg.

Neben Franzi erfüllten auch Ole (U20) und Tyrel (U 16) mit ihren Vereinsstaffeln des SC Potsdam jeweils die DM-Normen.