20. Jubiläum des Internationalen Gymnastik-Mäuse-Cups

Bereits zum 20. Male findet am Samstag, dem 25. April 2015 ab 12 Uhr der Internationale Gymnastik-Mäuse-Cup in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee statt.

Die Rhythmische Sportgymnastik in Potsdam begeht damit in wenigen Tagen ein Jubiläum. Vor 20 Jahren zeigten kleine Gymnastikmäuse aus ganz Deutschland im Alter von 8 bis 10 Jahren ihr talentiertes Können mit Seil, Ball, Reifen, Keulen und Band den kritischen Augen der Kampfrichterinnen. Diese „Mäuse“ sind inzwischen erwachsen und haben selbst kleine Mäuse.

Der damals ins Leben gerufene Vergleichswettkampf  im Leistungsbereich hat sich zu einer renommierten Meisterschaft für den jüngsten Nachwuchs in der Sportart Rhythmische Sportgymnastik entwickelt. Er erfreut sich immer noch einer großen Beliebtheit.

So können wir am kommenden Samstag wieder 42 Gymnastinnen aus 7 Landesturnverbänden und 15 Vereinen in Potsdam begrüßen. Traditionell wird der Wettkampf in der Sporthalle in der Heinrich-Mann-Allee 103 durch den Schirmherrn um 12:00 Uhr eröffnet. In diesem Jahr wird es Oberbürgermeister Jann Jakobs sein, welcher in viele leuchtende Kinderaugen sieht, die in ihren bunten funkelnden Anzügen auf der Matte stehen und den Beginn des XX. Gymnastik-Mäuse-Cups kaum erwarten können.

Für alle stellt sich die alljährliche Frage: Wer wird Supermaus in seiner Altersklasse? Welche Mannschaft kann den Siegerpokal für seinen Landesturnverband mit nach Hause nehmen?

Im vergangenen Jahr errang Margarita Kolosov vom SC Potsdam e.V. den Titel der „Super-Super-Super-Maus“, das heißt ihr gelang der Sieg in allen Altersklassen drei Jahre hintereinander. Beim Jubiläums-Mäuse-Cup könnte Kati Kling vom TV Wiblingen 1905 e.V. dieses „Mäuseglück“ gelingen.

Der Märkische Turnerbund Brandenburg als Veranstalter und der SC Potsdam als Ausrichter freuen sich auf ihre diesjährigen Gäste auf der Gymnastikmatte, den Ehrenstühlen und den Zuschauerbänken und wünschen allen einen erfolgreichen und spannenden Wettkampf.