Junge Gymnastin auf KIKA

Das Leben ist kein Wunschkonzert. Das weiß auch die zwölfjährige Gymnastin Eva sehr gut. Sie trainiert in der RSG-Abteilung des SC Potsdam. Ein eigenes Zimmer hat sie nicht, Taschengeld bekommt sie auch nicht und Extras gibt es nur selten. Und trotzdem ist sie reich: Familie, Freunde und Sport machen sie glücklich, „und wenn es egal ist, wie viel man hat“. Wegen ihrer positiven Lebenseinstellung und ihrem großen Ehrgeiz hat der Sender KIKA sie in einem Beitrag vorgestellt.

Eva weiß: „Wenn man etwas ganz doll will, muss man dafür kämpfen.“ Deswegen will sie es unbedingt auf das Gymnasium schaffen, um zu studieren und Ärztin zu werden. Und deswegen gibt sie auch in der Gymnastik Vollgas und verpasst keine Trainingsstunde. „Ich habe das Gefühl, dass ich irgendwie selbstsicherer, selbstbewusster geworden bin. Man soll ja hier an sich glauben“, sagt sie. „Früher habe ich immer gelernt, das schaffe ich nicht.“

Sie hat es doch geschafft. Gleich zwei Erfolge kann sie an ihrem 12. Geburtstag verzeichnen: Die größte Überraschung ist das Aufnahmeschreiben fürs Gymnasium. Sie ist die erste in ihrer Familie, die das geschafft hat. Das zweite Highlight: Bei der Landesmeisterschaft in Gymnastik und Tanz belegt sie mit ihrem Team vom SC Potsdam den ersten Platz.

„Ich bin schon ziemlich ehrgeizig, was ich machen möchte, das mache ich auch. Und Ehrgeiz heißt, ich möchte etwas, also kämpfe ich dafür.“ Am schönsten sei es, wenn man es geschafft hat und die Veränderung sieht.