Zuspielerin Ann-Marie Knauf bleibt beim SC Potsdam

Nach den Vertragsverlängerungen von Lisa Gründing, Sophie Dreblow und Ivona Svobodnikova wird auch Zuspielerin Ann-Marie Knauf eine weitere Saison beim SC Potsdam bleiben. Damit bildet die 24-Jährige gemeinsam mit Denise Imoudu, die noch einen bestehenden Vertrag hat, erneut das Duo auf der Zuspiel-Position.

„Ich habe mich beim SC Potsdam sehr wohl gefühlt“, sagt Ann-Marie Knauf, die im Sommer 2016 vom Köpenicker SC in die brandenburgische Landeshauptstadt wechselte. „Außerdem war mir wichtig, dass viele Spielerin aus dem Team bleiben. Das ist der Fall. So ein cooles Team, wie in der vergangenen Saison hatte ich noch nie“, schwärmt die gebürtige Berlinerin, die im Teamzusammenhalt auch den Erfolg der abgelaufenen Spielzeit sah. „Die Bedingungen sind top in Potsdam, ob das die physiotherapeutische und medizinische Betreuung ist, die Trainingsbedingungen, die Stimmung in der Halle bei Heimspielen oder die Organisation rundherum. Es hat einfach Spaß gemacht.“

Aktuell hält sich Ann-Marie Knauf mit einigen anderen Mitspielerinnen bei zwei täglichen Trainingseinheiten fit. Besonders das Techniktraining mit Cheftrainer Davide Carli bringe sie enorm weiter. „Ich hoffe, dass ich dem Team mit meinen Einsätzen auch in der kommenden Saison wieder helfen kann und mich persönlich, auch wenn ich schon 24 Jahre alt bin, weiterentwickeln kann“, sagt die Spielerin mit der Nummer 6.

Share on Facebook120Share on Google+0Tweet about this on Twitter