Männer bewahren kühlen Kopf

Mit 3:0 (25:22, 25:23, 29:27) gewinnen die Drittligaherren des SC Potsdam ihr Auswärtsspiel beim TKC Wriezen.Dabei zeigte sich das Team um Trainer Florian Grüschow in allen Sätzen besonders zum Ende in der sogenannten „Crunchtime“ extrem abgezockt und drehte die Partie zu ihren Gunsten. Nach einem Blitzstart erspielten sich der SCP im ersten Satz eine komfortable Führung. Wriezen fing sich zwar noch, konnte den Rückstand aber nur verkürzen. Im zweiten Satz hatten sich die Oderländer endgültig ins Spiel gearbeitet und führten bereits mit 21:16. Die Achse um Zuspieler und erneuten MVP Artur Weber und Diagonalangreifer Lucas Grofe drehte dann jedoch noch einmal richtig auf, damit stand die 2:0-Führung. In Satz drei zeigte sich Wriezen dann wieder spielbestimmend, bis zum 21:23 liefen die Potsdamer einem 2-Punkte-Rückstand hinterher. Nach starken Aufschlägen von Kapitän Jakob Violett und der Abwehr von zwei Satzbällen war es dann wieder Lucas Grofe, der mit einem sehenswerten Block das Spiel beendete. Mit drei Punkten festigt der SCP Platz vier in der Tabelle und kann sich nun selbstbewusst auf das kommende Heimspiel (9.11., 19.00 Sporthalle Heinrich-Mann-Allee) gegen Schlusslicht Vfk Berlin Südwest vorbereiten.

Herzlichen Glückwunsch Männer.