U16 Quali: SCP 1 erfüllt die Pflicht und U14 mit Überraschungserfolg

Am Sonntag fand die erste Qualifikationsrunde für die U16 Landesmeisterschaft statt. Mannschaft 1 reiste als Topfavorit nach Luckenwalde. Mannschaft 2 und 3 mussten nach Oranienburg und wussten nicht so recht wo man im Vergleich zu den anderen Teams in dieser Altersklasse steht.

Es wurden drei 5er Staffeln gespielt aus denen sich jeweils die beiden besten Teams direkt für die Endrunde qualifizieren. Sollte dies nicht geschafft werden, muss auf den 12.11. gehofft werden. Dort spielen die übrigen 9 Mannschaften die beiden letzten freien Endrundenplätze aus.

Mannschaft 1 eilt zum Staffelsieg

Die Mannschaft von Trainerin Karen Kikulski spielte in Luckenwalde gegen die Gastgeberinnen, den VC Angermünde, Cottbus 2 und Hohen Neuendorf. Die Geschichte des Spieltages ist schnell erzählt. Ohne Satzverlust und mit nur 88 abgegeben kleinen Punkten (11 pro Satz) konnte nicht eine Mannschaft mit unseren Mädels mithalten und das Endrundenticket war schnell gebucht.

 

Mannschaft 2 schlägt sich achtbar

Die zweite Mannschaft von Trainer Jonas Höhne startet in diesem Jahr wieder für den SC Potsdam und hatte in einer schweren Staffel eine große Herausforderung zu meistern. Gegen die späten Staffelsieger Cottbus 1 und Erkner 1 gab es zwar deutliche 0:2 Niederlagen. Allerdings konnte gegen Zepernick 2 ein wenig überraschend 2:0 gewonnen werden. Durch den Satzgewinn beim 1:2 gegen Oranienburg konnte am Ende sogar der 3.Platz erreicht werden, welcher am 2. Spieltag vermutlich leichtere Gegner zur Folge hat.

 

U14 schafft sensationell die Quali

Als SCP 3 startete unsere U14 in das Abenteuer 6er-Feld. Die Mädels hatten bis vor wenigen Monaten noch U13 gespielt und hatten erwartungsgemäß im Training einige Schwierigkeiten beim Erlernen des Läufersystems. Es war also eine große Wundertüte wie die Mädels nun im Wettkampf auftreten würden.

Eine sonst nicht ganz optimale Ansetzung erwies sich für uns als Vorteil. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den Staffelfavoriten Zepernick 1. Ohne jeglichen Druck konnte hier noch an Abstimmung und Laufwegen gefeilt werden. Wir hielten in beiden Sätzen relativ gut mit und konnten im zweiten Satz sogar eine hohe Führung erspielen. Leider setzte sich am Ende doch die größere Erfahrung durch. Nach dieser verschmerzbaren Niederlage hatten wir 2 Spiele Pause und konnten uns die beiden Mannschaften aus Brandenburg angucken. Schnell wurde klar, dass beide Teams ebenfalls noch in der „Lernphase“ stecken und wir uns nicht zu verstecken brauchten.

Tiebreak-Sieg gegen Blau Weiß

Nach 2 Stunden Pause spielten wir zuerst gegen unsere alt bekannten Gegnerinnen von Blau Weiß.  Ein guter Start mit druckvollen Aufschlägen brachte uns die 1:0 Satzführung. Leider hatten wir im zweiten Satz einige unglückliche Situationen, in denen die verständliche Verunsicherung zum Vorschein trat. Wir gaben nicht auf und kämpften uns durch eine starke Aufschlagsserie von Charlotte wieder ran. Leider fehlte das nötige Glück um den 10-Punkte-Rückstand noch zu drehen. In der Satzpause formulierte Trainer Rossi eine einfach Marschroute: “Laut sein“! Gut und gerne kann man diesen Tiebreak als den erhofften geplatzten Knoten bezeichnen. Es fiel kein Ball mehr zu Boden und unser Spiel wurde immer ansehnlicher. Die Zuspielerinnen Rike und Pauline wurden immer sicherer und konnten die Angreifer gut in Szene setzen. In Kombination mit sicheren Aufschlägen verbuchten wir ein 2:1 (25:20/23:25/15:5)- Erfolg.

Souverän zur Endrunde

Im letzten Spiel gegen den SF Brandenburg war die Ausgangslage einfach; der Sieger fährt zur Endrunde. Es war ein in dieser Form nicht zu erwartender Erfolg der gesamten Mannschaft. Gute Aufschläge der gesamten Mannschaft und im Besonderen eine 12 Punkte-Serie von der U13 Spielerin Amelie zu Beginn des zweiten Satzes sorgten für einen klaren 2:0 (25:20/25:15) Sieg. Auch das gesamte Spiel beim Anbieten und in der Feldabwehr war nun schon sehr schön mit anzusehen und alle Unsicherheiten wie weggeblasen.

Damit qualifizierten sich bereits 2 Mannschaften für die Endrunde am 26.11. in Cottbus. Wir wünschen der zweiten Mannschaft viel Erfolg am 12.11.!